Wie seine Gedanken positiv verändern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich denke, den ersten Schritt zur Besserung hast du schon getan. Es ist nämlich sehr wichtig, sich einzugestehen, dass man einen Fehler gemacht hat.

Ich spreche mal ab nun von deiner wahren Persönlichkeit und deiner Zweit-Identität: Versuche dir wirklich klar zu werden, wer du bist und wie du bist. Paar Anregungen: Bist du eher optimistisch oder pessimistisch? Bist du sonst kontaktfreudig? Was sind deine wirklichen Pläne für die Zukunft? Bist du emotional oder denkst du lieber sachlich? Introvertiert oder extrovertiert? Schüchtern oder selbstbewusst? Was sind deine Hobbys, deine Interessen und wo liegen deine Fähigkeiten bzw. Schwächen? Was willst du später arbeiten und warum würde dir dieser Job Spaß machen? Welche Erfahrungen von früher haben dich geprägt? etc. etc.

Da es bei dir vielleicht ein komplexes Problem ist, schreib die Dinge ruhig auf, auch wenn du meinst das ist komisch oder die Dinge weißt du eh von dir selbst. Im nächsten Schritt kannst du dir die Liste immer mal wieder durchlesen. In bestimmten Situationen, in denen du dazu geneigt bist zu lügen, wirst du hoffentlich dir bewusst machen, dass du eigentlich ganz anders bist :)

Danach kannst du überlegen, wie ist denn deine Zweit-Identität..  welche konkreten Lügen hast du über dich verbreitet? Das Lügen schlecht sind, muss ich nicht wiederholen. Ich will nur eins sagen: Es kostet unendlich viel Kraft eine Lüge aufrechtzuerhalten, als vielleicht einer besten Freundin von früher zu erzählen. Erzähl ihr warum du gelogen hast und aus welchen Gründen - wenn sie wirklich eine gute Freundin war, dann wird sie das verstehen. Und dann wird sie dir auch keine Vorwürfe machen oder dich gar auslachen, dass du "noch" in der Schule  bist. Nein! Sie wird stolz sein, dass du nun dein Leben ändern willst und dich dabei unterstützen ;)

Naja klein wenig vom Thema abgekommen, zurück zu deiner Zweit-Identität:
Welche Lügen hast du verbreitet und aus welchen Gründen? Das hast du hier ja schon grob mit dem Jungen angefangen. Du hast das gemacht, weil du dachtest das du mit deiner wahren Persönlichkeit nicht überzeugen kannst - aber warum denkst du das denn? Glaube an dich, vielleicht hätte dich der Junge nicht geliebt wenn du dich nicht als jemand anderes ausgegeben hättest - aber jemand wird dich lieben, so wie du bist.

Eine wahre Beziehung baut auf Respekt und vor allem auf Ehrlichkeit auf. Ein wirklich passender Partner wird hinter deine Fassade schauen (wollen) und i-wann werden die Lügen aufgedeckt sein. Entweder ist das so ein negativer Aspekt, dass die bisherige Beziehung nur auf einem ausgedachten Konstrukt gewachsen ist und er beendet sie ODER du hast echt einen wirklich guten Traummann und er verzeiht dir das. Aber seien wir mal ehrlich: Es ist doch viel besser gleich von Anfang an zu wissen, dass dein Partner dich so liebt wie du bist, dich in allen Bereichen unterstützt und dich echt gut kennt :)

Du brauchst keine Scheinidentität, um erfolgreich, beliebter oder cooler rüberzukommen. Hab den Mut zu dir zu stehen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blueberry1995
09.05.2016, 21:47

Hallo,

danke, dass du dir Zeit genommen hast mir zu antworten! Ich glaube, das Grundlegende hast du ziemlich auf den Punkt gebracht. Ich lüge, weil ich denke, dass man meine etwas schüchterne Art und ja, ich rede nicht so viel und gerne, bin sehr unsicher, so einfach nicht mögen könnte, man mich als komisch abstempelt, als nicht erfolgreich/akademisch und ja, ich habe auch Angst Nähe zuzulassen. 


Leider habe ich den Kontakt zu meiner besten Freundin abgebrochen, weil ich bei ihr immer öfters gelogen habe und ich denke, dass die alle besser ohne mich dran sind. Würde aber schon gerne neue Freundschaften aufbauen, die von Anfang an ehrlich sind. Da habe ich ein besseres Gefühl bei. Sowas wie ein Neuanfang. Falls aber meine beste Freundin mal wieder anklingelt, werde ich, so wie du vorgeschlagen, ihr die Wahrheit sagen. Zu dem Jungen habe ich auch keinen Kontakt mehr, weil das alles so absurd ist, was ich da erzählt habe, dass es mir einfach nur noch peinlich ist. 


Irgendwie habe ich das Gefühl, ich musste mal so richtig auf den Boden fallen, um aufzuwachsen. Danke für deine Antwort!

1

Überlege mal was du willst: willst du oberflächliche Freunde die sich nur mit dir abgeben weil du (angeblich) einen tollen Job hast, und einen Partner der nur mit dir zusammen ist weil du (angeblich) viel Geld hast? Oder willst du lieber Freunde die dich wegen deines Charakters mögen und einen Partner der dich liebt und akzeptiert wie du bist? 

Höre auf dir einen Kopf zu machen was andere über dich denken KÖNNTEN! Du bist doch kein schlechter Mensch nur weil du zur Schule gehst oder noch keine Weltreise gemacht hast! Sei du selbst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blueberry1995
09.05.2016, 21:56

Dankeschön! Du hast recht! :) 

1

Hör auf dich mit den anderen zu vergleichen, und halte deinen Blick auf deinen eigenen Lebensweg. Auch wenn der nicht geradlinige ist, bedeutet das nicht, dass du weniger Wert bist oder ein schlechterer Mensch. Ich finde zum Beispiel Menschen beeindruckend, die trotz mancher Niederlagen wieder die Kurve gekriegt haben und etwas aus ihrem Leben gemacht haben, auf ganz krummen Wegen.

Du brauchst keine Angst zu haben, nicht anzukommen. Genau diese Angst hindert dich daran du selbst zu sein. Begreife: du bist nicht immer bei jedem ankommen, nur so findest du wahre Freundschaften.

Und noch was Beweisen musst du niemanden etwas, schon gar nicht die selbst. Da liegt der Fehler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hyperdinosaurus
09.05.2016, 20:07

* du musst nicht bei jedem ankommen

0

Nein du hast ein ganz großes Problem nämlich null Selbstvertrauen. Das ist schon so schlimm dass du dir Geschichten ausdenkst und damit deine Freunde vergraulst. Du solltest zu einem Psychologen denn das ist schon heftig und alleine kannst du da nichts ändern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blueberry1995
09.05.2016, 19:10

Meine Freunde wissen das nicht. Ich habe selber den Kontakt zu denen abgebrochen, weil es so für mich nicht weitergeht. Aber ja, du hast recht, ich habe kein Selbstvertrauen... Mit Therapie hat mir das aber auch nicht geholfen, weil ich damals noch nicht wusste, dass meine Gedanken so chaotisch sind.

0

Ich denke, du solltest das mal mit einem Psychologen besprechen. Hobbypsychologen im Internet können dir nicht helfen. Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?