Wie seid ihr mit einer Abtreibung umgegangen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi du,

oh je, dir macht die Vorstellung von einer Abtreibung grade echt totale Panik, gell?! Kann ich gut verstehen, für mich wäre das auch nichts! Warum hast du denn jetzt solche Angst schwanger zu sein? Hast du irgendwelche Anzeichen oder einen SS-Test gemacht?

Mach dich doch nicht so verrückt (leichter gesagt als getan, ist mir natürlich auch klar...), also versuch es zumindest...!

Weißt du, wenn sich jetzt wirklich herausstellen sollte, dass du schwanger bist, dann hast du immer noch mindestens 8 Wochen ganz in Ruhe Zeit, dich gut über alles zu informieren und deine Entscheidung zu treffen.

Und wenn du bereits nun im Vorfeld befürchtest, eine Abtreibung nicht verkraften zu können, dann gibt es hier in Deutschland wirklich auch ganz tolle Unterstützung für junge Mamas, die es dir ermöglichen, deinen Schulabschluss und dein Studium auf jeden Fall auch mit einem Kind gut zu schaffen!

Oder ist dein Papa dein eigentliches Problem? Du hast geschrieben, für ihn wäre es besonders schwierig, wenn du jetzt ein Kind bekommen würdest. Woran liegt das denn? Immerhin wärst du doch 18, bis dein Baby käme und damit eine volljährige junge Frau (oder habe ich das mit deinem Alter falsch verstanden?)...!

Aber jetzt atme doch erstmal durch und mach einen Schwangerschaftstest! Der kostet doch nicht viel und dann weißt du wenigstens woran du bist! Vielleicht bekommst du ja heute oder die nächsten Tage eh deine Periode und deine ganzen Sorgen und Ängste waren umsonst...!

Ich drück mal fest die Daumen, dass es so ist, o.k.?!

Liebe Grüße,

Lenamarie

Hallo

Ich würde mich nicht nervös machen. Oder gab es einen Verhütungsfehler? Mach doch einfach mal einen Schwangerschaftstest.

Die meisten Frauen fühlen sich nach einer Abtreibung erleichtert, bereuen es nicht und würden wieder gleich entscheiden.

Die Schmerzen hängen von der Methode ab. Bis zur 9. Woche kannst Du z. B. medikamentös abtreiben. Die Schmerzen sind vergleichbar mit einer mittleren bis stärkeren Mens. Die andere Methode ist eine Absaugung (bis zur 14. Woche nach letzter Mens resp. 12. Woche nach Befruchtung). Da gibt es wiederum die Methode mit Kurzschlaf oder örtlicher Betäubung. Hast Du Schmerzen, bekommst Du Schmerzmittel. Eine Abtreibung kann in einem Krankenhaus oder in einer Privatpraxis stattfinden, letzteres ist angenehmer.

Solltest Du wirklich schwanger sein, müsstest Du die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigen lassen und danach einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia abmachen. Eine Abtreibung wäre 3 Tage danach möglich.

Wünsche Dir alles Gute.

Lieben Gruss

tm

Hallo Ich musste vor Ca. 2 Jahren eine Abtreibung durchführen lassen, da ich einfach zu jung war. Ich war erst ziemlich traurig darüber, dass ich die Abtreibung durchführen musste, allerdings auch erleichtert, da ich der Verantwortung einfach nicht gewachsen war. Am Tag der Abtreibung lag ich bei der Frauenärztin und musste 2 Tabletten einnehmen, die den Prozess ankurbelten. ( es gibt auch die Möglichkeit der ausscharbung) mir wurde übel und ich musste mich übergeben. Ich hatte unheimliche schmerzen, die laut Ärztin mit wehen zu vergleichen sind. Ich blutete stark und hatte auch einen Tag später noch schmerzen. Natürlich reagiert jeder Körper anders. Allerdings ist es so, dass ich auch heute noch oft daran denke wie es wäre das baby bekommen zu haben. Jedesmal wenn ich ein baby sehe wünsche ich mir selber eins und die Erinnerung kommt hoch. Auch hier reagiert allerdings jeder Mensch anders

Weisheitszahn Operation Fragen

Morgen ist es soweit: Um 14 Uhr habe ich einen Termon bei Oralchirurgen, der soll mit meinen Weisheitszahn rausoperieren.

Ich wollte zwar erst eine Vollnarkose haben, aber der Anästesist ist erst im März da... und so mach ich das ganze eben mit einer örtlichen Betäubung. Mein Zahn ist schon ein Stück raus.

Wer hat Erfahrung damit?

Wie lange dauert so eine OP? Schmerzhaft? Was kann man danach essen? Wie siehts aus mit Milchprodukten? Habt ihr euch einen MP3 Player mitgenommen, damit ihr die Geräusche nicht hört?

...zur Frage

Meine Cousine hat sich umgebracht, wie werde ich damit fertig?

Heute Mittag habe ich gefragt, wie es einzuschätzen ist, dass sie sich umbringen will. Ich wusste nicht, dass sie in diesem Moment schont tot war. Sie hat sich heute morgen mit 14 Jahren um halb elf vor einen Zug geworfen. Ich habe es eben erfahren. Nun mache ich mir Vorwürfe, dass ich es nicht ernst genommen habe...

Morgen gehe ich zu einem Psychologen...

habt ihr vlt eine Idee, wie ich es besser verarbeiten kann oder sogar selbst damit Erfahrungen machen müssen? Würde mich über eine hilfreiche Antwort freuen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Muss ich wirklich Schuldgefühle haben?

Hallo zusammen..
Mein Vater trinkt seit dem 28.4 durchgängig..
Ich hab ihn zwischendurch besucht und er sitzt so tief in einem Loch aus dem er nicht mehr rauskommt
Mein Vater sagte mir das es viele Gründe sind und ein Grund ist weil ich mir sehr wenig Zeit für ihn nehme..
Er hat recht.. ich bin jedentag in meinem Zimmer und gehe nicht einmal zu meinem papa.. er fühlt sich sehr einsam da er keine Arbeit hat, weder noch Freunde.. er will lieber allein bleiben..
Das alles hat dazu geführt das er wieder die Flasche gezückt hat..
Ich hab ihn davor aber noch nie so unglücklich wie heute gesehen..
Er ist so unmotiviert, versucht mit schlafen wieder auf die Beine zu kommen..
Ich übernächte in der Zeit bei meinem Freund..
Ich habe ihn gestern gesagt das ich nochmal zu meinem Freund gehen möchte wegen seiner Situation, er hat sich so gefreut das ich wieder da bin damit er nicht so allein ist und dann will ich eben wieder zu meinem Freund und er hat geweint..
Als ich ihn heute besucht habe, habe ich nochmal eine Tasche mitgenommen und er hat geweint und mich gefragt warum ich all meine Sachen mitnehme.. er hat Angst das ich ihn wieder verlasse da er auch weiß das meine vertraute Person vom Jugendamt am Montag mit ihm reden will..
Aber ich will von ihm nicht weg und meine vertraute Person sagte auch das es nicht so sein wird..
Sie wird am Montag ein Gespräch mit ihm führen..

Jedoch habe ich Schuldgefühle weil ich 1. Heute wieder zu meinem Freund gegangen bin.. und 2. Weil er weiß das ich mit meiner vertrauten Person gesprochen hab und er denkt das ich ihn mit seiner Einsamkeit verlassen möchte..
Ich weine nur noch und denke nach..

Muss ich denn Schuldgefühle haben?..

Ich bedanke mich für jede einzelne Antwort.

...zur Frage

Schwanger, seitdem hat er den Kontakt abgebrochen?

hallo,

ich hätte niemals gedacht, dass ich je an eine Abtreibung denken werde!

leute bitte tut mich nicht beurteilen oder mir Vorwürfe machen, diese tue ich mir reichlich. kann seit Tagen nicht ins Spiegel gucken, also bitte tut mir nicht noch mehr weh.

ich bin in der Scheidung, aber ein Kind von der Ehe 5 Jahre alt, da ich es Alleine erzogen habe, trotz Ehemann war es sehr anstrengend aber ich habe es liebend gern für Gottes größtes Geschenk gemacht.

die Scheidung müsste nächste Woche durch sein.

ich habe in der Zwischenzeit jemanden kennengelernt und es kam zu mehr als nur Freundschaft.

vom letzten GV wurde ich schwanger, ich weiß es, weil wir immer aufgepasst haben und beim letzten Mal waren wir beide so blöd und mutig und es passierte ohne Verhütung, aus reiner liebe oder Blödheit oder Egoismus wie man es nennen mag.

sobald ich der Frühtest positiv war hätte ich es ihm gesagt da sagte er „Tja müssen wir wohl abtreiben.“

ich habe mich nicht dazu geäußert, da es ja nur ein Frühtest war, aber es hat mir sehr weh getan.

Nach der ärztlichen und richtigen sstest welche positiv waren, war ich glücklich, verletzt, ängstlich, starke Schuldgefühle, Hass auf mich!, etc. Aber an Abtreibung keine Sekunde gedacht!

1woche nach all den Test‘s habe ich es Ihm gesagt, und es kam nur „schlechtes Timing, muss weg! Du gehst zum Arzt dauert 10 -15 min. was hast du dir dabei überhaupt gedacht, dass wir nun eine Familie gründen und ein glückliches Leben führen werden?“ das war, der Todessatz, weil daran hatte ich gar nicht gedacht, da es ja keine feste Beziehung war.

nun nach dem ich sagte, dass ich eine Abtreibung nicht durchziehen und ich keinen Menschen umbringen kann, auch wenn es noch kein Leben bekommen hat, Wurde er sauer und lass mich im Café sitzen das letzte was er sagte, „dich will ich nie wieder sehen bleibe fern von mir!“

Seit 2wochen haben wir kein Kontakt, da er mich blockiert hat und ich nur mitbekommen habe , dass er nach München gezogen ist, wegen neue Stelle.

Habe so viele Fragen! Vllt war er überfordert da er sich seit Monaten über diese neue Stelle freute und klar war es nicht passend, aber ist das eine Begründung dafür so zu reagieren? Mich einfach in Stich zu lassen?

haben wir nicht beide schuld daran?

nun wie glücklich wird das Kind, wenn mein erstes Kind von seinem Vater abgeholt wird und er mich fragt wo sein Vater ist.

was sagt die Gesellschaft, was eigentlich nicht so wichtig ist aber man eben sich es anhören wird 2 Kinder von 2 verschiedenen Männern!

ich möchte es nicht abtreiben, ich möchte dass es aber auch wenn dann ein glückliches Leben bekommt.

ich brauche Unterstützung und Hilfe, weil ich seit Wochen nur weine und leide und das Baby kann für nichts für.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?