Wie seht ihr psychisch kranke Menschen? Denkt ihr eher abwertend über so jemanden?

18 Antworten

Ich bin psychisch krank....Ich weiß nicht wie du auf so eine Frage kommst.Hattest du niemals das Gefühl nicht mehr zu können?Am Ende zu sein?Den seelischen Schmerz nicht mehr auszuhalten?Ich habe auch die Krankheit Sachen/ Menchen zu berühren oder etwas zu wiederholen usw...Du weißt nicht wie beängstigend das sein kann oder?Wie schrecklich es ist der Sklave seiner eigenen Krankheit zu sein.

Ich frage mich, wie es dazu gekommen ist.

Im Kapitalismus wundert es mich überhaupt nicht... ich erlebe es selbst oft, dass man es im Beruf gewissen Leuten gar nicht recht machen kann ... die Leistungen nehmen sie als selbstverständlich und schätzen nichts, was getan wird... dafür reiben sie einen jeden Fehler unter die Nase und wenn kein Fehler gemacht worden ist, dann wird eben einer erfunden. Dieses unreife Verhalten von manchen Menschen ist kaum auszuhalten - da kann man ja nur BLEM BLEM werden...

Wenn man von erwachseneren Menschen umgeben ist, dann hat man auch weniger Grund einen psychischen Knall zu bekommen... diesen Leuten kann man es nämlich dann sehr wohl recht machen... die wissen, was sie wollen und was sie nicht wollen und setzen sich für eine Veränderung zum Guten (Gemeinwohl) ein...

Nein, für eine Krankheit kann niemand etwas und er hat keinen Einluss darauf wie sich das äußert.

Was mir allerdings auf den Zeiger geht sind die Leute die - auch hier - ständig verkünden sie seien depressiv und/oder würden ritzen. Die haben offenkundig keine Ahnung was Depression tatsächlich bedeutet und brauchen mal nen Realitätscheck und die Aufforderung sich zusammenzureißen....

ich denke nicht dass jemand soetwas aus Spaß schreibt.. was hätte das für einen Sinn? Aufmerksamkeit? Weil man ja auch so anonym ist?

1

Was möchtest Du wissen?