Wie seht ihr die Aufrüstung der NATO vor der russ. Grenze?

13 Antworten

Das alles gehört zum Plan:

George Friedman, Direktor der texanischen
Strategie-Denkfabrik Stratfor:

„…Aus Sicht der Vereinigten Staaten wäre das gefährlichste potenzielle Bündnis eine Allianz zwischen Russland und Deutschland. Es wäre eine Allianz der Technologie und des Kapitals Deutschlands mit den natürlichen und menschlichen Ressourcen Russlands. Dies muss verhindert werden durch Druck auf Deutschland und die anderen europäischen Staaten.

Hetze zwei Parteien gegeneinander auf, dann werden sie keine Freunde. --- Oder das alte Sprichwort: "Teile und herrsche".
Unter der Führung der USA werden dauern kleine Feuerchen zwischen Russland und seinen westlichen Anrainern am kokeln gehalten.

Und die blöden Deutschen halten noch das Streichholz und befürworten Sanktionen zum eigenen Nachteil.  Eigentlich unglaublich. - Oder gibt es da Gründe die wir nicht kennen??

Die ruesten dort nicht auf, die haben sich dort plaziert.

Dieses heranruecken an Russland, mit massiven Kraeften, soll ja auf bitten der baltischen Voelker erfolgt sein. Eine Hysterie ist ausgebrochen, als der Knatsch mit der Ukraine und in der Folge noch mit der Krim passierte.

In den Vereinbahrungen seinerzeit mit Gorbatschow stand, das keine dauerhafte auslaendische Praezens in diesen Staaten, stattfinden sollten.

Somit kommt der Ausdruck von rotierenden Truppen dabei heraus.

Das hier keine deeskalierende Handlung vorliegt, ist mehr als deutlich fuer jedermann erkenntlich.

Allerdings soll das eine Drohgebaerde sein, die einhergeht mit den bekannten Sanktionen gegen Russland. 

Ob diese Aktionen langfristig wieder zurueckgefahren werden, bleibt fraglich, somit sind durch verkuerzte Vorwarnzeiten bei eventuellen Ueber- und Angriffen, natuerlich gefaehrlicher. Auch Missverstaendnisse koennen dabei zur Eskalation fuehren, somit sind deine Bedenken schon berechtigt.  

Ich emfinde das nicht als Friedensaktion.

Irgendwie vorpubertär. Deeskalation sieht anders aus.

Was macht das mit den Russen? Wie reagieren die? Wie wird dann die Nato wiederum reagieren?

Schon komisch.

Warum gründen wir Europäer nicht unser eigenes Verteidigungsbündnis?

Die meisten (West)europäischen Länder sind in der NATO. Der Gegensatz sind die Russen. Das hat sich so wohl bewährt.

Aber warum machen wir dieses Spiel auf unserem Kontinent mit? Klar, es wird schon keinen Krieg gegen, keiner ist so blöd und riskiert einen Atomkrieg, aber es frißt ja auch Steuergelder ohne Ende, diese Aufrüsterei. Die Wirtschaft beeinträchtigt es auch, da wir mit Rußland weniger handeln dürfen.

Warum macht man nicht einfach die EU zu einem Verteidigungsbündnis, schickt die Amis heim bzw. zahlt einfach nichts mehr, bis sie gehen, und machen eigenes Bündnis? Stellen uns mit Amerika und Rußland gut, verhalten uns neutral, wenn sich beide mal wieder wegen Kinderkram streiten. Dann müßten wir nicht den imperialistischen Kurs der Amis mittragen, ohne uns gleichzeitig den Russen unterzuordnen.

Dann wären wir doch endlich frei!

Und das Geld für dämliche Aufrüstung stecken wir in die Intrastruktur, Forschung, was auch immer, auf jeden Fall gibt es sicherlich sinnvolleres, als Millionen an der russischen Grenze zu verpulvern und auf einen Krieg zu "warten", den es nie geben wird. Hoffentlich nie geben wird.

Was denkt ihr darüber?

...zur Frage

Wäre Frieden von heute auf morgen auf der Welt möglich?

...zur Frage

Warum halten fast zwei Drittel der US-Amerikaner einen 3.WK für unausweichlich?

Also, es kam ja kürzlich eine neue you-gov Umfrage raus, grob zusammengefaßt halten 64 % der Amerikaner und 61 % der Briten einen dritten Weltkrieg mittlerweile für unausweichlich. In Rußland immerhin 50 %.

Aber woher kommt dieser hohe Anteil? Die Franzosen sind da etwas rationaler und halten Terroranschläge für wahrscheinlicher (Hier steht es noch etwas genauer: https://de.sputniknews.com/panorama/20170108314035463-weltkrieg-umfrage-usa/).

Hängt das mit der Truppenverlegung nach Bremerhaven zusammen? Mit der Konfrontation Obamas gegen Putin?

Und wird Trum die Ängste eher noch mehr bedienen oder senken? Vor allem, wie seht ihr das persönlich, habt ihr auch Angst, daß ein Weltkrieg jederzeit ausbrechen könnte oder seht ihr das eher gelassen?

...zur Frage

Warum riskiert Europa einen Krieg mit Rußland, obwohl diese viel gefährlichere Waffen haben?

Ich frage mich schon seit ein paar Tagen, warum es eigentlich insbesondere die EU förmlich darauf anlegt, einen Konflikt mit Rußland zu riskieren.

Insbesondere Deutschland nimmt da eine unrühmliche Rolle ein und stationiert Soldaten in Litauen, in Reichweite zur russischen Föderation. Dabei wurde Rußland vom Westen nach der Wiedervereinigung versprochen, daß sie die NATO nicht weiter ausdehnen. Die Russen glaubten dem Westen, sie gingen wahrscheinlich auch zu sehr von sich aus und dachten, daß sich die NATO an ihr Wort halten würde.

Aber nun haben wir seit Jahren die Situation, daß der Westen Rußland immer weiter provoziert und am liebsten hätte, daß Putin ausrastet und doch "endlich" einen Krieg anfangen würde um einen Grund zu haben (aus Sicht der Amis), daß Europa vor die Hunde geht.

Aber warum läßt sich Europa und insbesondere Deutschland auf dieses Spiel ein? Gerade Deutschland müßte doch wissen, daß man gegen Rußland keine Kriege gewinnen kann. Wenn man dann noch bedenkt, daß Rußland eine sehr fortgeschrittene Technologie hat, z.B. Torpedos mit achtfacher Schallgeschwindigkeit (Quelle: http://www.businessinsider.de/putins-neue-wunderwaffe-russland-testet-anti-schiffs-rakete-zirkon-2017-4), die Bundeswehr hingegen über Hubschrauber verfügt die nicht über der See fliegen können, über Gewehre die danebenschießen und über "weltbeste Panzer (Leopard)", welche von ein paar Bauern des IS mit einer selbstgebastelten Mörser abgeschossen werden, was müssen da erst Deutsche Soldaten denken, die den "Kampf gegen Rußland" austragen sollen, wenn es so weit ist?

Warum geht das Deutsche Volk nicht geschlossen auf die Straße, um diesem Wahnsinn ein Ende zu bereiten? Verlieren würden im Kriegsfalle die Deutschen und ich frage mich ernsthaft, wie es Deutsche Soldaten mit ihrem Gewissen vereinbaren können, bei diesem perfiden Spiel mitzumachen und im Notfall sogar mit ihrem Leben dafür zu bezahlen.

Was sind da die Motive?

...zur Frage

wie wahrscheinlich ist ein nuklearkrieg im kommenden jahr?

trump und putin verschärfen die rethorik und ich hab zunehmends markdurchdringende angst vor einem atomkrieg und lese mir jetzt alle möglichen artikel dazu durch und es wird alles noch bedrückender. wie seht ihr das, steuern wir dem ende zu? wie könnte ich mit meiner angst umgehen

...zur Frage

Wieso "fürchten" China und Russland nicht Nordkoreas Atombombe?

Ja, ich weiß, dass aus Chinas Sicht vieles gegen einen Zerfall von Nordkorea spricht. Aber müsste China und Russland nicht auch in Sorge sein, dass Kim in der Region (Japan, Südkorea...) eine Atombombe einsetzt, die dann auch China und Russland beeinträchtigt? Müssten diese Länder nicht aus Eigeninteresse stärker gegen Nordkorea vorgehen?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?