Wie seht ihr denn die Schweiz?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Positiv. Als Südwestdeutscher fast an der Schweizer Grenze bin ich öfter dort und finde die Mentalität nicht viel anders. Als typisch sehe ich: Fleiß, Arbeitseinsatz, Ordnung, Genauigkeit, Sparsamkeit, Tüftler- und Bastlertum, Innovationsbereitschaft, Weltoffenheit. Die direkte Demokratie bewundere ich und wünsche mir auch in DE mehr Volksabstimmungen, Volksentscheide. Eure Demokratie ist in meinen Augen ein großer Schatz, den ihr niemals der EU opfern solltet.

Ich verstehe, dass etliche Schweizer es kritisch sehen, wenn zu viele "Schwobe" in Firmen, Unis etc. arbeiten und sich manchmal an die Eigenheiten nicht anpassen. Das ist ein gesundes Identitätsgefühl, das zu der Stabilität der Schweiz unentbehrlich ist.

Die Schweiz ist mMn auch die einzige gelingende multiethnische Gesellschaft. Das funktioniert, weil alle Landesteile ein starker Patriotismus verbindet, weil die Bereiche (Röstigraben) klar getrennt sind, weil alle vom Christentum geprägt sind und weil die Schweiz reich ist, es also wenig soziale Spannungen gibt.

Kulturell verbunden fühle ich mich mit der Schweiz wie auch mit Österreich. Keller, Meyer, Dürrenmatt, Frisch, Widmer, Muschg, Peter Stamm usw. sind auch für mich sehr wichtig.

Direkte Demokratie kann auch ulkig sein manchmal.

Um ein Beispiel zu nennen: Als es darum ging über die Billag (GEZ) abzustimmen, ob sie abgeschafft werden soll oder nicht, hat die Mehrheit diese behalten wollen. Der Schweizer will anscheinend zahlen.

Also auch hier gibt es manchmal komische Phänomene.

Und ja, vor allem an der Grenze ist es so, dass man sich teilweise fragen muss ob man sich noch in der Schweiz befindet. Ich glaube als Pendler kann man in DE sehr gut leben.

1

Merci für de Stäärn. ;)

0

Hier sollte man die Schweiz und die Schweizer unterscheiden:
Dieses Land ist landschaftlich ungemein reizvoll und vielseitig, dies auch außerhalb der touristischen Top-Destinationen.
Die Schweizer unterscheiden sich zunächst deutlich nach ihrer Sprache: Im Gegensatz zu den Deutschschweizern, die sich durch den Gebrauch ihres Dialekts deutlich vom nördlichen Nachbarn abgrenzen, haben dies sowohl die Romands als auch die Ticinesi nicht nötig. Nicht selten hat man den Eindruck, daß die Deutschschweizer auf ihre französisch- bzw. italienischsprachigen Mitschweizer herabschauen.
Weiter unterscheiden sich die Schweizer nach ihrem Wohnort: Während man in Zürich nicht selten ein eher als arrogant zu bezeichnendes Auftreten bemerken kann, zeichnen sich die Schweizer anderer Kantone durch ein bemerkenswert höfliches und zurückhaltendes Verhalten auf. Vor allem in sprachlichen Grenz- und Übergangsbereichen der Schweiz, wo viele selbstverständlich zweisprachig aufgewachsen sind, vermag man eine bemerkenswerte Toleranz wahrzunehmen.
Zusammengefaßt ist die Schweiz samt deren Bewohnern ein faszinierendes Land. Der Verfasser würde in der Schweiz am liebsten in dem als «La Côte» bezeichneten Landstrich zwischen Lausanne und Genève wohnen.

Positiv, habe mal 7 Monate dort arbeiten und leben dürfen. Tolle Erinnerungen dran.

Damals Züri West Live gesehen (Angang 90er), Texte von Mani Matter kennegelernt.

Und später dann die Musik von Stiller Haas!

Salü.

Wenn ich eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen hätte, wäre ich vielleicht immer noch da.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ein bisschen "kalt" von der mentalität.

Ich kann kaum erklären was ich meine, aber dieses miteinander wie bei uns im süden (logisch nicht überall) fehlt ein bisschen..

Meine erfahrung halt

Ja, jeder denkt ein bisschen an sich. Das kann ich auch nicht schönreden.

3
@Kevin1993526

Danke :)

es gibt mittlerweile sehr viele Deutsche die hierher gezogen sind. Manchmal, nahe an der Grenze, fragt man sich ob man noch in der Schweiz ist. ^^

1

Als einen Irrtum der Geschichte, sollte zwischen Deutschland, Frankreich und Italien aufgeteilt werden, zwecks effektiver Bekämpfung von Steuerkriminalität.

gut dass es mit der Aufteilung nicht klappte, sonst hätten sie als "deutsche" Schweizer im WK2 mit den anderen Nazis die "französischen" Schweizer erobert

0

Was möchtest Du wissen?