Wie seht ihr das in einer Beziehung?

 - (Liebe und Beziehung, Sex, Beziehung)

22 Antworten

Meine Partnerin sieht das ähnlich und mag es nicht, dass ich masturbiere. Daher trage ich seit einiger Zeit einen Peniskäfig/ Keuschheitsgürtel der verhindert, dass ich es mir selbst machen kann um meine Lust auf die Zeiten zu zweit aufzusparen. Ist aber für mich in Ordnung und gibt mir auch ein schönes Gefühl, weil ich mehr Lustgefühl in mir trage.

Es kommt hier sehr darauf an, ob die Selbstbefriedigung eine Konkurrenz zum Geschlechtsverkehr darstellt. Ich glaube, bei den meisten Menschen ist es Konkurrenz, weil sie bei der Selbstbefriedigung an Geschlechtsverkehr denken oder bei beiden Sachen ähnliche Gedanken haben bzw. weil ähnliche Gefühle befriedigt werden.

Anders ist das aber beispielsweise bei Bisexuellen. Wer in einer Beziehung ist, bekommt beim Kontakt mit dem Partner oder der Partnerin nur die Gefühle befriedigt, die mit einem Geschlecht zu tun haben. Für die restlichen Gefühle ist dann die Selbstbefriedigung "zuständig".

Bei mir ist es so: Ich (männlich) bin zwar in keiner Beziehung; wenn ich aber eine Beziehung eingehen würde, dann nur mit einer Frau. Meine Selbstbefriedigung ist aber hauptsächlich auf das männliche Geschlecht ausgerichtet. Deshalb würde ich auch in einer Beziehung nicht auf die Selbstbefriedigung verzichten.

So würde ich es auch meiner Partnerin erklären, in der Hoffnung, dass sie dafür Verständnis hat.

Von Experte Luna0610 bestätigt

Masturbation ist vollkommen in Ordnung, auch in Beziehungen. Das hat nichts mit Fremdgehen zutun, oder sexuellem Desinteresse. Es ist normal und niemand kann es einem verbieten.

Ich hab nichts dagegen wen mein Freund Mastubiert, soll er doch 🤷🏻‍♀️

Mach ich ja auch

Und außerdem hab ich nicht mal das Recht im sowas zu verbieten, es ist sein Körper

Sowas ist kindisch und unreif 🤦🏻‍♀️

Ja wenn die Frau Ihm keinen Grund dazu gibt , dann gibt es für den Mann auch keinen Grund es zu tun....

Was möchtest Du wissen?