wie sehr werde ich hochgestuft nach autounfall (natürlich war ich der verursacher)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei einem den Schadensfreiheitsrabatt belastenden Schaden wird die
Rückstufung zur ersten Fälligkeit des darauffolgenden Jahres wirksam.
Das geschieht getrennt nach Kfz-Haftpflicht- und Fahrzeugvollversicherung
(Vollkasko). Jeder Versicherer legt seine eigenen Rückstufungstabellen
fest, greift jedoch auf die durch den GDV zur Verfügung gestellten Daten
zurück.

Beispiel siehe hier (Tabelle 2): http://www.versicherung-check.net/schadenfreiheitsklasse.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das Stufensystem deiner Kfz-Versicherung nicht, würdest du nur kurz sagen, welche SF-Klassen du in der Kfz-Haftpflicht und ggf. in der Kfz-Voll/Teilkasko aufweist? z. B. SF 1/2, 0 etc?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na du wirst in Klasse 0 oder in M gestuft, das ist unterschiedlich bei den Gesellschaften. Wie viel % das ausmacht, kannst du in deinen Bedingungen nachlesen. Oder sag mal wo du versichert bist und wie der Tarif heißt, ich schau nach.

Hochgestuft wirst du erst zur nächsten Hauptfälligkeit. Geh vorher zu einem Versicherungsmakler, es gibt noch andere Lösungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal außen vor wie man das überhaupt schafft...

Check das einfach mal, wenn die Sache vom Tisch ist. Ganz genau wird dir das evtl. keiner sagen können. Glaube das kommt auf den Schadenswert auch an usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
InsuranceDaniel 11.04.2016, 13:14

Das kommt mitnichten auf den Wert des Schadens an, wenn es sich um eine ganz normale Rückstufung im Schadensfall handelt. Da gibt es feste Stufen, wie viel man bei 1, 2, oder mehr Schäden im Jahr zurückgestuft wird. Der Wert des Schadens spielt nur in der Form eine Rolle, als dass der Vertragsinhaber wohlmöglich bei geringeren Schäden den Schaden zurückkauft / nicht meldet, um damit um die Rückstufung zu kommen. 

3
Zuck3r 11.04.2016, 13:24
@InsuranceDaniel

Melden musst du ihn aber in jedem Fall, soweit mir bekannt. Die Option des Rückkaufens hast du ja dann immernoch.

0
InsuranceDaniel 11.04.2016, 13:53
@Zuck3r

Ist nicht gegenüber der Versicherung meldepflichtig, sofern er / sie den Schaden direkt selber begleicht. Es macht nur Sinn, den Schaden zu melden, da in Gewissen Fällen die Reparaturkosten unklar sind oder am Ende höher als gedacht, so dass man erst nach abgeschlossenem Fall den Rückkauf tätigen kann. Und natürlich macht es immer Sinn, da die Haftpflichtversicherung hier ebenfalls wie eine Art Rechtsschutz ungerechtfertigte Ansprüche zurückweist.

0

So ist die Einteilung der hohen Klassen 

             Haftp.       Vollkasko

SF 2     55 - 56 %     50 - 61 % 

SF1     60 - 61 %     53 - 64 % 

SF1/2    70 - 76 %    57 - 70 %

S         90 - 100 %    59 - 80 %

0         86 - 90 %   86 - 120 % 

M      135 - 160 %  85 - 160 % 

https://www.comfortplan.de/autoversicherung/schadenfreiheitsklassen.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du bei deiner Versicherung erfragen. Kommt auch drauf an wie hoch der Schaden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BenniXYZ 11.04.2016, 14:08

Die Schadenhöhe ist wurscht, es sei denn, der Fragesteller will den Schaden nach Regulierung an seine Versicherung zurück zahlen und sich frei kaufen.

0

Was möchtest Du wissen?