Wie sehr schadet es, ganz selten zu rauchen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So wie du rauchst, ist es im Endeffekt scheiß egal. Ganz ehrlich, da ist es ungesünder jeden Tag Kaffee zu trinken.
Aber glaub mir, du wirst schneller süchtig als du denkst.
Du denkst dir gerade in dem Moment wahrscheinlich, dass ich dir das nicht erzählen brauche weil es sowieso nicht bei dir soweit kommen wird, aber glaub mir, sehr viel Raucher haben genau so gedacht am Anfang! Also lass die Finger davon, rauch keine einzige Woche mal mehr, wirklich nie!

Bin jetzt 19, habe mit 16 sehr langsam angefangen, mit 18 dann richtig, also quasi seit einem Jahr (5-8 Zigaretten am Tag). Ich dachte die ganze Zeit ich könnte aufhören wenn ich es wirklich will, und glaub mir, es ist so verdammt schwer.

Aber wie gesagt, so selten wie du jetzt rauchst, scheiß egal! Man muss ja nicht sein ganzes Leben auf alles verzichten, damit man vielleicht ein halbes Jahr länger lebt ;).

Vielen Dank! Ja ich verstehe was du mir sagen willst und du hast wirklich recht ich weiß eig dass ich theoretisch problemlos loskomme davon. Ich weiß wie Nikotin im Gehirn funktioniert und ich weiß, wenn ich süchtig bin aber manchmal hat man eben einfach bock drauf und denkt sich dann wie du sagst, scheiß drauf mein Gott ich hab jz bock darauf.

Ich versteh aber eben was du meinst, ich versuch es vll echt besser ganz zu lassen...

0
@L2345

Klar, ganz sein lassen ist immer am Besten, ich bin aber der Letzte der sagt, dass du das machen musst um nicht süchtig zu werden. Wenn du bedenken hast, rauch doch einfach mal 2 Monate nicht und guck wie du damit klarkommst, wenn das gar kein Problem ist, spricht auch nichts gegen ein, zwei Zigaretten zwischendurch ;)

1
@TcgShow

Das eig richtig gute Idee ! Ich denke das ist kein Problem für mich. Hatte schon öfter Situationen wo ich es wollte und dann aus welchen gründen auch immer eben dachte, ne jz net und dann hab ich eben net, das war kein Problem. Das echt nur so ein Genussmittel für mich aber wie gesagt wenn's passt dann ist chillig und wenn nicht, dann nicht :)

1

Du sagst Rauchen sei dumm, du versuchst, davon loszukommen, rauchst in bestimmten Situationen aber regelmäßig. Du behauptest, nicht süchtig zu sein. Bemerkt du den Widerspruch?

Ich glaube ich bin süchtig, wenn ich wirklich das verlangen hab. Dass ich denke, ich "muss" jetzt eine rauchen. Das habe ich nicht. Ich denke nur, dass ich jz bock hätte drauf. Ebenso habe ich oft nicht getan, wenn ich bock drauf hatte, ich kann es also unterdrücken relativ problemlos...

Dass es dumm ist weiß ich aber ich habe eben manchmal Lust drauf und frage mich, ob es bei der Menge sinnvoll ist das aufzuhören oder sich eben diesen "Genuss" zu geben verstehst du

0
@L2345

Du hast Gründe, nicht zu rauchen, und Gründe, zu rauchen. Du entscheidest dich, zu rauchen. Grund kann sehr wohl eine Sucht sein. Es gibt auch Kettenraucher mit COPD, die behaupten, das so zu erleben wie du.

0

Ganz selten rauchen schadet nur ganz selten.

Was möchtest Du wissen?