Wie sehr darf ich dem Lehrer meine Meinung sagen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo!

Ich sage immer ---------> auch von Lehrern oder anderen "Obrigkeiten" darf man sich nicht alles bieten lassen.. allerdings macht da immer der Ton die Musik!

Die Kunst des Diskutierens liegt in den leisen Worten bzw. der "leisen Stärke". Wer schreit, brüllt, pöbelt und aggressiv wird, der muss darauf gefasst sein dass da auch entsprechend Kontra gegeben wird.. auch wenn man 'nen Hang dazu hat, sollte man sich soweit im Griff haben..!

Frage: Wäre es nicht evtl. sinnvoller, wenn deine Eltern mit dem Lehrer sprechen & ihre Position umreißen?!

Alles Gute jedenfalls :)

Aggressiv sein und Schreien hat nichts mit einer Meinung zu tun. Sicherlich darfst du deinem Lehrer deine Meinung sagen, vorausgesetzt du hast überhaupt eine Meinung.

Nicht alles, was man von sich geben kann, ist eine Meinung. Eine Meinung muss man mit Tatsachen begründen können und sie muss an der Realität überprüfbar sein. Alles andere ist bestenfalls eine Gefühlsäußerung, vergleichbar mit dem Gegrunze von Neandertalern.

Wenn du also deinen Lehrer einfach nur anschreist, dass er der noch eine 4 geben muss, dann ist das keine Meinung, sondern eine bodenlose Unverschämtheit, die ich an seiner stelle angemessen quittieren würde.

Noten bekommt man nicht durch Verhandlen, sondern durch Leistung. Wenn Du die Leistung nicht gebracht hast, verschlimmerst Du Deine Situation durch unangemessenes Verhalten nur noch. Deine Meinung zählt nicht. Die Entscheidung trifft die Lehrerin und wenn sie Deine Leistungen für nicht gut genug hält, wirst Du damit leben müssen und Dich mehr anstrengen müssen.

Was möchtest Du wissen?