Wie sehr beeinflusst die Temperatur den Ton der Stäbe bei einer Marimba?

3 Antworten

Unter solchen Umständen würde niemand freiwillig Holz bearbeiten, schon gar nicht wenn es um solche extrem Detailarbeiten geht wie richtige Stimmung.

Es ist ja nicht nur die Temperatur! Bei Holz spielt ja auch die Feuchtigkeit eine große Rolle, die möglichst gleichbleibend sein sollte! 

Die einzige Möglichkeit die ich da sehe: Die Marimbastäbe auf Zimmertemperatur bringen und dann jeweils nur kurze Zeit daran arbeiten, bevor sie abkühlen. 
Auch daran denken dass die Stäbe beim Schleifen lokal erwärmt werden!

Insgesamt schon eine eklige Arbeit unter ekligen Arbeitsbedingungen, die du da vor dir hast.

Unterschiede in temperatur und luftdruck ändern auch die geschwindigkeit, mit der sich schallwellen ausbreiten und so auch die tonhöhe. das ist aber minimal... da der effekt aber gleichmässig ist, wirst du auch keine differenzen der töne zu einander bei Saiteninstromenten wie Gitarre oder Piano hast du mehr probleme, weil die spannung der Saiten bei wärme nachlässt, bei kälte zunimmt.

lg, Tessa

kannst du das nicht im Haus bauen? Wo es das ganze Jahr über in etwa gleich warm ist.

Oh nein, das geht auf keinen Fall.

1. Ich habe kein Haus, sondern eine Wohnung

2. mit der Lautstärke der Schleifgeräte, Bohrmaschiene, Stichsäge, Hammer.... würde ich wohl bald Klagen der Nachbarn am Hals haben.

3. Beim Schleifen der Kerben entstehen Unmengen an Holzstaub, der dann durch den ganzen Raum in der Luft umherfliegt und sich nach ein par Stunden überall absätzt. Darauf habe ich in der Wohnung nicht sehr viel Lust :D

0

Bohren für die Befestigung usw kannst du ja dann in der Garage, geht nur darum die Stäbe zu stimmen in der warmen Wohnung, wenn du das nicht gerade Sonntag abends um 22:00 machst denke ich wird da keiner was sagen.

0
@DerKorus

Doch, und zwar ich. Wie gesagt, DER HOLZSTAUB!!! Keine Spähne, sondern wirklich Staub. Der entsteht ja gerade beim Stimmen der Stäbe. Die Kärbe bestimmt ja die Tonhöhe. Ist ja nicht so, dass ich das mit Hammer und Beitel mache und dann zusammenfegen kann, sondern komplett mit Elektroschleifgeräten. Allein nach einem Stab hätte ich dann schon eine 2-3mm dicke Staubschicht auf dem Tisch und um drum. Und der Rest legt sich in allen Winkeln und Ritzen der Wohnung ab. Das geht auf keinen Fall.

0

Was möchtest Du wissen?