Wie sehen Tiere mit Augen an den Seiten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht hilft Dir das weiter?

Fluchttiere
Die seitlich liegende Augen ermöglichen ein weites Blickfeld (Panoramasicht) von nahezu 360º auf Kosten eines schlechten räumlichen Sehvermögens; Je nach Position des Kopfes überschneiden sich die beiden Gesichtsfelder mehr oder weniger; das beste räumliche Sehen wird bei angehobenem Kopf erreicht.

http://www.eyevet.ch/sehvermoegen.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antnschnobe
25.08.2015, 21:30

Dankeschön für's Sternchen : )

0

Nein, sie sehen eindimensional, können also Entfernungen schlecht abschätzen. Dafür haben sie ein größeres Gesichtsfeld und können Fressfeinde schneller erkennen ohne sich groß drehen zu müssen. Deshalb haben auch Beutetiere solche Seitenaugen, das hat sich aus dieser Anpassung heraus ergeben. Bei Raubtieren ist es andersrum: Die Augen schauen in die gleiche Richtung, was 3D-Sehen ermöglicht. Räuber benötigen dies um die Entfernung zur Beute richtig berechnen zu können (die Katze weiß also wie  weit sie springen muss um die Maus zu treffen). Dfür ist  das Gesichtsfeld kleiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yataya
11.08.2015, 20:54

Wie genau kann ich mir "1dimensionale Sicht" vorstellen? Wäre es nicht eher 2D? ist es etwa so wie wenn ich 1 Auge schliesse?

1

in der mitte ist ein spalt schwarz :) also sprich vom toten winkel bei fluchttieren sie sehen dafür beide seiten komplett

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?