Wie sehen die Chancen aus?

2 Antworten

Das ist immer ein ganz schwieriges Thema, denn Krebs wächst immer recht individuell. Es ist trotzdem sinnvoll, noch eine Chemo samt Bestrahlung zu machen, denn ohne die würde der Tumor noch schneller wachsen.

Es ist auch in der Rolle des Arztes sehr schwer zu sagen, wie da die Chancen sind. Ein Krebs, der schon in die Lymphbahnen übergegangen ist, wird unwahrscheinlich ganz zu bekämpfen sein und nach dem, was ich da so lese, sieht es erstmal nicht gut aus.

Wie ich aber oben schon sagte, ist jeder Körper und damit auch jeder Krebs individuell, weshalb ich es gut finde, dass die Ärzte da nicht aufgeben.

Gib du deine Schwester bitte auch nicht zu früh auf, Glaube kann tatsächlich Berge versetzen. Und wenn es doch nicht hilft, könnt ihr euch nicht vorwerfen, nicht wirklich alles ausprobiert zu haben.

Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft!

Die wissen das besser als du. Wegen Erfahrung, die du nicht hast.

lymphknotenkrebs zurück

Hallo,ich weis zwar das hier keine ärzte sind aber vielleicht kennt sich ja doch jemand aus :) Meine Mama hatte vor 6 jahren Lymphknoten Krebs,sie hatte op und chemo.. vor 3 Jahren das selbe wieder,nun heute wurde beim ultraschall festgestellt das 4Lymphknoten geschwollen sind können aber noch nicht feststellen was genau es ist, im August muss sie wieder hin wegen genauerer untersuchung.Ich mach mir jetzt grosse sorgen,bis August ist es noch lang. Heisst es jetzt das es wieder Krebs ist,oder kann es auch etwas anderes sein?

...zur Frage

nach Krebs OP Wasser in den Beinen. Was hilft außer Lymphdrainagen

Durch eine Krebs OP sind mir 67 Lymphknoten entfernt worden. Nach Chemo und Bestrahlung habe ich jetzt Wasser in den Beinen. Lymphdrainagen erleichtern und Beine hochlegen auch, gegen Abend beginnen die geschwollenen Beine und Knöchel allerdings zu schmerzen. Was hilft mir? Weiß jemand eine gute Reha-Klinik für diese Problematik?

...zur Frage

Bösartiger Bauchtumor

Kann mir jemand erklären, was es bedeutet, wenn ein Krebstumor sich nekrotisch im Kern verflüssigt hat. Schwiegermutter hat einen Bauchtumor (evtl. Lymphdrüsen - mit Beteiligung anderer Lymphdrüsen) Bei der CT wurde festgestellt, dass der Tumor mit allen Organen incl. Bauchfell verwachsen ist. Eine Op. kommt nicht in Frage, weil der Tumor zu gross ist. Abklärung per Biopsie mit histologischem Befund ist geplant. Danach, falls Lymphdrüsenkrebs evtl. Chemo. Die alte Dame ist 86 Jahre und vorerst mal bei uns zur Betreuung. Weiss jemand was darüber. Ich bin zwar Krankenschwester (pensioniert) , aber wohl nicht mehr auf dem neuesten Stand.

...zur Frage

GdB Info?

Hallo und einen schönen Sonntag gewünscht.

Ich hab auch gleich eine Frage, im Juni hat man bei mir Gebärmutterkrebs festgestellt, im August dann die Total OP, heißt Gebärmutter entfernt, beide Eierstöcke und Lymphknoten komplett.

Jetzt meine Frage,hat jemand eine Ahnung welchen GdB mir zustehen würde?

LG Katrin

...zur Frage

Meiner Mutter geht es schlecht sie hat einen Tumor?

Hallo,

ich bin 16 Jahre alt und lebe eigentlich glücklich in einer Familie mit noch 2 Geschwistern. Es geht um meine Mutter. Sie ernährt sich immer gut und macht Sport. Doch jetzt hat sie Wasser in den Bauch bekommen und es kommt warscheinlich durch einen Tumor. Sie muss schnell operiert werden und bekommt danach vielleicht eine Chemo. Es kann sein das der Tumor an der Gebärmutter ist oder vielleicht auch in den Eierstöcken. Auf jedenfall muss viel raus. Ich hänge sehr an meiner Mutter und es wäre extrem schlimm wenn sie sterben würde. Hat vielleicht jemand Erfahrung mit solchen Krankheiten und kann mir mehr darüber berichten. Ich glaube wenn man Wasser im Bauch hat, hat der Tumor schon gestreut und das wäre ja nicht sehr gut. Bitte schreibt mir schnell zurück ich bin sehr verzweifelt. Nicht nur ich häng an dem Leben meiner Mutter.

LG Joshua

...zur Frage

Mag mir eine was über Krebs erzählen?

Meine Mutter hat Krebs, aber man erzählt mir nichts darüber. Sie hat sowas wie ein Tumor an der Gebärmutter. Meine Eltern versuchen, mir keine Sorgen zu machen, sagen, dass ist leicht operable und dann ist gut, aber trotzdem sind die total fertig und haben einen Erbschaftsvertrag gemacht fürs Haus und so (sie sind nicht verheiratet, deshalb) für "den Fall der Fälle". Aber mir haben sie nicht gesagt, dass das so schlimm ist, dass sie sterben kann :( ich will meine Eltern nicht selber Fragen...

Kann jeder bösartige Krebs "wiederkommen"? Wie ist die Chemo (danach)? Ich habe gehört, dabei geht es einem total schlecht und so. Ist das so?

Ich kann mir nicht vorstellen, wie es ohne meine Mutter wäre. Ich will das nicht. Ich kenne sehr viel die Krebs erfolgreich bekämpft haben... Aber auch einige, die es nicht geschafft haben. Und meine Eltern erklären mir nicht, was genau sache ist. Was soll ich tun??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?