Wie schwer wird Englisch im Wirtschaft Studium (BWL, VWL, Wirtschaft)?

2 Antworten

Ich hatte 5 Semester Business Englisch und fand es super easy. Nicht ein mal gelernt dafür. Und bin kein Sprachgenie.

Aber wie schwer es für dich wird, kann dir wohl keiner sagen, denn es weiss ja niemand wie deine Kenntnisse sind.

Industriekaufmann schwieriger als ABI-Wirtschaft?

Ich mache momenten Abi mit Fachrichtung Wirtschaft und fange nach den Sommerferien mit einer Ausbildung zum Industriekaufmann an. Ich weiß, dass ich durch meine Vorkentnisse große Vorteile haben werde. Nun wollte ich fragen ob die Abi Prüfung in BWL VWL schwieriger ist als die Abschlussprüfung in der Ausbildung

...zur Frage

Wirtschaftsstudium ohne jemals Wirtschaft gehabt zu haben?

Hallo

ich überlege mir International Relations zu studieren; da ist Wirtschaft mit enthalten. Nur hatte ich in der Schule nur insgesamt 3 Jahre Wirtschaft und davon hab ich nicht viel mitgenommen. Besonders im letzten Jahr nur Marketing, was nicht Kern des Studiums ist. Trotzdem möchte ich das Fach unbedingt studieren.

Was glaubt ihr, wird es schwer? Hat da jemand Erfahrungen? Ich habe bedenken, weil ich ja keinerlei Wirtschaftskenntnisse habe, und ich muss von 0 anfangen, und dann auch noch auf Englisch.

Danke für euren Rat.

...zur Frage

Ist fach abitur in richtung wirtschaft schwer?

Wie schwer soll das sein?

...zur Frage

BWL Studium - wie schwierig?

Ich besuche zurzeit ein Wirtschaftsgymnasium und belege auch den Leistungskurs Wirtschaft. Da mich Wirtschaft und die damit verbundenen Möglichkeiten sehr interessieren, bin ich am überlegen, ob ich nach dem Abitur Wirtschaft auf einer (fach)Hochschule studiere.

Da wollte ich mal wissen als wie anspruchsvoll ein solcher Studiengang ist. Ist das mit Wirtschaft aus der Schule zu vergleichen?

...zur Frage

BWL oder Wirtschaftswissenschaften, was ist schwerer?

Hallo, ich weiß nicht ob ich eher BWL oder WiWi studieren soll. Letzteres ist ja eine "Mischung" aus VWL und BWL. Nun habe ich aber gelesen, dass es sehr trocken und "langweilig" sein soll und auch in beiden Fächern die Mathekenntnisse nicht von schlechten Eltern sein sollen. Kann ich das überhaupt schaffen ich, hatte nur Grundkurs und bin auch kein Mathefreak. Funktionen ableiten kann noch, aber Matrixen und so hatte ich nicht, gibt es da nochmal sowas wie "Nachhilfe"? Und welches Studium ist anstrengender bzw. arbeitsaufwendiger und wo lohnt es sich mehr in Hinblick auf Jobperspektiven? Ist beides gefragt, weil ich gehört habe das man in BWL nur noch die sehr guten Absolventen nimmt? Könnte ich theoretisch auch einen Zwei-Fach-Bachelor in BWL und VWL mit Schwerpunkt BWL machen (wie es hier angeboten wird http://www.uni-potsdam.de/studium/studienangebot/bachelor/zwei-fach-bachelor/bwl-zwei-fach/), wäre das dann nicht fast wie WiWi bzw. ist das nicht vielleicht sogar noch besser weil ich dann in beiden Fächer vielleicht mehr lerne als in WiWi (soweit ich weiß ist der Zeitaufwand der gleiche, also von der Stundenzahl)?

Danke schon mal, bin irgendwie echt unsicher und ratlos

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?