Wie schwer ist finnisch - Wie kann ich es lernen?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Sehr schwer 50%
Schwer 50%
Mittelmäßig 0%
Leicht 0%
Sehr leicht 0%

7 Antworten

Schwer

Das Ziel ist unter anderem sich weitestgehend flüssig in der Sprache verständigen zu können, auf dem Niveau eines Muttersprachlers ist man mit diesem Aufwand noch nicht ganz, aber auf einem guten Weg.

    Chinesisch, Japanisch, Arabisch, Koreanisch: 88 Wochen (2200 Stunden)
    Russisch, Vietnamesisch, Finnisch, Ungarisch: 44 Wochen (1100 Stunden)
    Indonesisch, Malaysisch, Swahili: 36 Wochen (900 Stunden)
    Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch: 30 Wochen (750 Stunden)
    Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch : 23-24 Wochen (575-600 Stunden)

http://www.chinanetz.info/die-schwierigste-sprache-der-welt/

http://www.grammatiken.de/finnische-grammatik-online-lernen/finnische-faelle-kasus-partitiv-lokalkasus-marginale-15-faelle.php

http://www.lenz-online.de/reisen/finland/finngramm.htm

Ungarisch:

http://www.verbalissimo.com/main/offers/languages/finno/hungarian/d_hungarian_cases.htm

Finnisch und Estnisch sind so ähnlich wie Spanisch und Italienisch.

Ungarisch und Finnisch/Estnisch sind so ähnlich wie Deutsch und Französisch oder Polnisch.

Einige Vokabelbeispiele: (Das sind keine Lehnwörter oder durch Zufall ähnlich entstanden, sondern sie sind wirklich genetisch miteinander verwandt.)

Uralische Sprachen vs indoeuropäische Sprachen:

Estnisch, Finnisch, Ungarisch vs Deutsch, Französisch und Polnisch

silm, silmä, szem vs Auge, œil, oko

vend/veli, veli, fivér vs Bruder, frère, brat

tuuli, tuul, szél vs Wind, vent, wiatr

lumi, lumi, hó vs Schnee, neige, śnieg

nimi, nimi, név vs  Name, nom, nazwa

vesi, vesi, víz vs Wasser, eau, woda

sarv, sarvi, szarv vs Horn, corn, róg

teadmus, tieto, tudás vs Wissen, savoir,  wiedza

piim, maito, tej vs Milch, lait, mleko

sina, sinä, te vs du, tu, ty

org, laakso, völgy vs Tal, val/vallée, dolina

öö, yö, éj vs Nacht, nuit, noc

uus, uusi, új vs neu, nouveau, nowy

üks, yksi, egy vs eins, un/ une, jeden

kaks, kaksi, kettő/ két vs zwei, deux, dwa

kolm, kolme, három, vs drei, trois, trzy

neli, nälja, négy vs vier, quatre, cztery

viis, viisi, öt vs fünf, cinq, pięć

nina, nenö, orr vs Nase, nez, nos

ema, äiti, anya vs Mutter, mère, matka

kes, kuka, ki vs wer, qui, kto

und so weiter... 

Weitere Hinweise:

https://en.wikipedia.org/wiki/Nostratic_languages#/media/File:Nostratic_tree.svg

https://de.wikipedia.org/wiki/Nostratisch

Zum Beispiel: Ableitungen aus den nostratischen Sprachfamilien:

 Proto-Afroasiatisch          mlk                  saugen, Brust, Euter

 Proto-Indoeuropäisch:    melg                melken, Milch

Proto-Finno-Ugrisch:       mälke              Brust, Milch  Ungarisch: "mell" Brust oder Finnisch: "ime-mään" saugen, "maito" Milch

Dravidisch (Tamil):           melku              kauen, Kehle`

Eskimo (Yupik):                melug              saugen

Proto-Amerindisch:          maliq`a           Kehle, saugen, trinken

Die Indizien für solch entfernte Verwandtschaften sind jedoch spärlich und teilweise zweifelhaft. So werden etwa von Allan R. Bomhard andere Lautgesetze angenommen als von Aharon Dolgopolsky, was zu unterschiedlichen Wortgleichungen führt und das Vertrauen in die nostratische Hypothese schmälert. 

Von den meisten Linguisten wird die nostratische Hypothese deshalb auch nicht akzeptiert; sie halten es für unrealistisch, mehr als 10.000 Jahre zurückliegende Sprachverwandtschaften rekonstruieren zu können.

https://www.amazon.de/s/ref=dp_byline_sr_book_1?ie=UTF8&text=Ernst+Kausen&search-alias=books-de&field-author=Ernst+Kausen&sort=relevancerank&tag=gutefrage044-21

Ich habe alle drei Bücher von Ernst Kausen und bin schwer begeistert.  Das Buch ist absolut einzigartig, es gibt auch auf Englisch überhaupt kein Werk dieser Art. Die Preise bei diesen Bücher haben da echt verdient.

Sehr schwer

ungarisch und finnisch sind beides die "exoten" unter den zentral-europäischen sprachen, die (bis auf die baltischen) ansonsten alle entweder germanischen oder romanischen ursprungs sind.

am besten und günstigsten lernst du das in einem kurs einer volkshochschule; ob du es packst, hängt von deinem lernwillen und deinem sprachtalent ab. weil es eben kaum bekannte oder ähnlich klingende wörter gibt, muss man sehr sehr viel lernen.


Sehr schwer

Es ist eine finnisch - ugrische Sprache und mit keiner mir bekannten Sprache vergleichbar. Wollte es auch mal versuchen. 

Aber es ist zu schwer. Jedenfalls für mich. 

Wenn überhaupt, dann geh in einen Kurs. Diese Sprache solltest du nicht alleine oder mit apps lernen. 

Finnisch ist schwer, weil es so gar keine Verwandtschaft mit dem Deutschen hat. Die 2. Amtssprache in Finnland, das Schwedisch, ist da wesentlich leichter. Dazu einen etwas makabren "Witz": Einem zum Tode verurteilten Delinquenten wird ein letzter Wunsch gewährt (ausgenommen Aufhebung seiner Strafe). Der kluge Gefangene wünscht sich, vor der Hinrichtung noch gut Finnisch zu lernen und da man nach allgemeiner Meinung ein ganzes Leben braucht, um gut Finnisch zu lernen, wird er glücklicherweise nie hingerichtet werden können!

Schwer

Die finnische Sprache hat 16 Casi.

Im Deutschen gibt es "nur"  4, und selbst damit kommen viele nicht zurecht: lies Dir beliebiges Gestammel hier auf gutefrage durch. Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod.

Internet-Seiten kann ich nicht empfehlen. Kein Mensch kann eine Fremdsprache per Internet erleren. Daran glauben nur tumbe Unmündige mit ihren Fratzenbuch- und Instagramm-Mitgliedschaften.

Zum Einstieg empfehle ich einen Volkshochschulkursus. Wird allerdings nicht überall angeboten.

Falls Du irgendwann das Handtuch wirfst (so wie ich vor vielen Jahren), steig um auf Schwedisch. Das versteht in Finnland fast jeder.

Was möchtest Du wissen?