Wie schwer ist es, eine eigene Jacke aus Baumwolle herzustellen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dann könnte ja jeder nähen. Was meinst Du warum Schneider eine 3 jährige Ausbildung machen. Selbst wenn Du einen Kurs bei der VHS belegst, benötigst Du noch fremde Hilfe. Gerade eine Jacke ist nicht einfach zu nähen. Wenn sie z.B. einen Kragen hat, muss man das mit Vlieseline unterlegen. Die Ärmel müssen eingehalten werden, die Blende muss verstärkt werden. Es muss entweder ein Reißverschluss rein oder es müssen Knopflöcher gestochen werden. Außerdem musst Du den Umgang mit der Nähmaschine verstehen. Es gibt ein Ober und ein Unterfaden. Die Spannung muss eingestellt werden. Die Spule muss sitzen usw.! Du musst beim zuschneiden das Schnittmuster verstehen....Nahtzugabe von 1 cm. muss dazu gerechnet werden usw.

Ich finde es zwar richtig, dich daruf hinzuweisen, daß das nicht so einfach mal eben geht als Neuling auf dem Gebiet des Nähens - aber irgendwie fände ich es auch schade, wenn du jetzt total abgeschreckt wirst! Es gibt auch beim Nähen sowas wie Naturtalente, und wenn du voller Begeisterung bist und sowohl geschickt wie auch ein bisschen technisch begabt (wegen des Schnittes und dem Verständnis dafür, wie alles zusammenpassen könnte), dann probier es doch einfach mit einem preiswerten Stoff aus! Wenn es gar nicht klappt, dann weisst du das - und wenn es klappt? Umso besser! Lass dich nicht entmutigen - und wir "Gelernten" sollten vielleicht akzeptieren, daß es auch Hobby-Schneiderinnen gibt, die sich ohne große Anleitung ganz gut durchwurschteln.

Na ja, eine Jacke als erstes zu nähen ist nicht ganz so einfach. aber wenn du schön langsam alles nacheinander machst müsste es gelingen. Aber für Kragen und den vorderen Besatz braucht man auch Vliseline, damit sich beides nicht verzieht. Ich wünsche viel Erfolg und kannst ja mal nachfragen, wenn Du etwas besonderes wissen willst. Gruß

Das erfordert mehr Arbeit, als Du Dir vllt. denkst. Es müssen unzählige Arbeitsschritte bedacht und - genau !!! - ausgeführt werden.

Das Einfachste wäre, Du hättest einen Easy-Schnitt. Die heißen so oder ähnlich. (Hat ja schließlich jeder mal angefangen.) Das sind einfache Modelle, die einzelnen Schritte sind ausführlich beschrieben und bebildert.

Alternativ dazu suchst Du Dir jemanden mit Ahnung und Geduld, der Dir dabei hilft und Dir über die Schulter guckt.

Als Kreativmensch müsstest Du das hinkriegen.

Kauf dir mal auf einem Stoff-Markt oder Flohmarkt den billigsten Stoff, den du kriegen kannst. Dann ein Schnittmuster kaufen oder z.B. runterladen, es gibt z.B. auch Computer-Schnittmuster, die sämtliche Größen berücksichtigen, dann werden zig A4-Blätter gedruckt, die man aneinander kleben kann. Vor dem SToff vielleicht noch mit alten bettüchern üben, irgendwann klappt das dann ...

fang erstmal an mit Tischdecken säumen, wenn du noch nicht genäht hast, ist eine Jacke ein paar Kategorien zu hoch!

Wenn das Säumen gut läuft, könnte man mit einem Rock oder einer Weste anfangen. Man muss nicht nur platzsparend die Teile aus der Bahn schneiden, man muss alle möglichen Kleinigkeiten beachten, Schnitt- und Nahtzugaben, Einschnitte, Abnäher. Was kommt zuerst, nur nicht die Seiten vertauschen oder von links auf rechts nähen.

es gibt VHS-Kurse, damit sollte man anfangen, dann kann man selber mit Hilfe von Anleitungen im Netz oder Büchern sich weiterentwickeln.

Man muß z.B. den Fadenlauf vor dem Zuschnitt beachten. Zum Schnitt kommt noch die Nahtzugabe. Ist das ein Stretchstoff/ dehnbarer Stoff? Den solltest du als 1. Nähteil nicht nehmen.

nur Stoff ausschneiden und zusammen nähen ... wenn du das sofort - ohne Vorkenntnisse schaffst - bist du ein Ass ...

da brauchst du schon übung, ich habe mit einfachen sachen wie gerader rock, hose, top angefangen und bin dann erst auf jacken, kinderkleidung und ballkleider gekommen. ich habe es mit hilfe meiner mutter und den guten burdaschnitten geschafft.

Was möchtest Du wissen?