Wie schwer Belastbar ist ein Panzer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Tiefe Sturze und fahren in sehr feinem Sand machen Panzer schnell zu schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TobiasBadboy17
05.07.2016, 03:11

danke,aber ich meine mit Belastbarkeit,eher die Belastbarkeit bis der Panzer zerstört ist

0

Und Asphalt ist auf Dauer auch nicht gesund für die Ketten😉

Man sollte auch vermeiden mit dem Turm auf dem Boden zu stehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von V4NiLL3PuDDinG
05.07.2016, 03:16

Ein schöner Sprengsatz aus dem Lehrbuch an den Kettenrädern oder der Wannenunterseite hat schon so manchen Panzer zerlegt

1
Kommentar von Panzerfeldwebel
03.01.2017, 03:11

Asphalt? Wo ist da das Problem? Gibt ja nicht umsonst "Straße Ketten" die Gummi verarbeitet haben.

0

Hi, das ist wohl die richtige Antwort:

T-14 ist ein Kampfpanzer, der einen unbemannten, ferngesteuerten Turm
hat. Dadurch können die Besatzungsmitglieder selbst bei einer Explosion
von Geschossen geschützt werden. Der Panzer hat einen neuen
automatischen Munitionszufuhrmechanismus und eine 125-Millimeter-Kanone.

Die deutsche Wochenzeitschrift „Der Stern“ verwies darauf, dass kein
einziges Geschoss die „Armata“-Panzerung durchbrechen kann
. Armata selbst kann aber Anti-Panzer-Raketen und sogar Hubschrauber abschießen.

T-14

ist kein gewöhnlicher Panzer, sondern ein universales Fahrzeug, das

gleichzeitig ein taktischer Raketenkomplex, ein Luftabwehrsystem, ein

Aufklärungs- und Zielanweisungskomplex und auch ein Panzer an sich ist.

Laut Informationen aus offenen Quellen hat RT ein Preisranking der populärsten Panzer der Welt erstellt.

Der T-14 kostet rund 4 Millionen Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VortexDani
06.07.2016, 03:30

Vllt meinte der Fragesteller ja Achslast, Zuglast, statischer Druck aufs Gehäuse? Aber: Der Stern (Autor) schreibt Mist... typische RT und Konzern/Militär Propaganda - Der Challenger2 dürfte immer noch die stärkste Panzerung besitzen (abgesehen von aktiven Störmaßnahmen die die Wirkung von Projektilen und Hohlladungen verringern) jede stärkere Tandemhohlladung macht auch bei den am stärksten geschützten modernsten Panzern auf mindestens einer Seite ein Loch -die Kornet (ex sowjetisch daher weit verbreitet, jetzt russisch) allein in der standard Ausführung bis 1,3 m RHA Durchschlag, die ältesten 1m... neuere, wie die Kornet-EM von 2011 übertreffen das mit Sicherheit... Für eine Penetration reichen auch meist bei günstigem Winkel und Entfernung ein Wuchtgeschoss, wie sie aus modernen Kampfpanzern abgefeuert werden - Leopard 2 hat da mit  einem 8kg Geschoss bei 1700m/s etwa 10 Megajoule KE... mit EMRGs (Railguns) konnte man das schon 2008 im NSWC Dahlgren in Virginia mit einem nur 3Kg schweren Aluminium Projektil erreichen - durch höhere Geschwindigkeit ist die Reichweite um einiges höher und die Flugbahn flacher... 2010 wurden schon 33 Megajoule erreicht - 2016 setzt BAE mit 64 MJ an - sobald das in Kampfpanzern oder anderen Fahrzeugen implementiert würde, könnte man aus vielen Kilometern den Armata ausschalten oder aus näherer eben 2 nebeneinander durchbohren... Und das ist noch nicht mal das stärkste Lenkbare Panzerabwehrgeschoss... Top-Down Prinzip Panzerabwehrraketen sind wegen dünnerer Deckenpanzerung eh effektiver - da Panzer heute wohl überwiegend aus der Luft mit Helis und Bombern bekämpft würden, gibt es bis zur Freifallbombe GBU-57A/B (MOP), die mit 13,6 tonnen und 8m 10.000  Psi Stahlbeton und somit mehrere theoretisch gestapelte Armatas in Schrott verwandeln könnte, viele Abstufungen...   

0

Was möchtest Du wissen?