Wie schule ich ein ehemaliges Rennpferd zum Reitpferd um?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich hab auch ein ehem. rennpferd und ich kann dir im vorraus sagen: blüter haben selten so viel muskulatur bzw sind selten so gut bemuskelt wie wb. 

mit deiner vermutung könntest du allerdings recht haben, frag am besten mal die besi darüber aus...v/a longieren hilft anfangs viel und probiers mal gebisslos aus der so, viele pferde kommen nicht mit den gebissen in ihrem maul klar:) ansonsten viel abwechslung viel bodenarbeit (vom boden aus beibringen last aufzunehmen und den kopf zu senken) usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeggiundKeks
27.04.2016, 20:06

Longieren hat mir schon viel geholfen, wenn sie im Trab ihr Tempo gefunden hat, streckt sie ab und an den Kopf nach unten. :) Gebisslos reite ich eig. nur noch, hab nur letztens gesagt bekommen ich solls mal mit Gebiss probieren und an der Stellung arbeiten - da ist sie dann auf ihrer "Schokoladenseite" richtig schön galoppiert. Ich reite trotzdem am liebsten ohne Gebiss. Wir hatten letztens einen Zirzensik-/Bodenarbeitskurs und haben jetzt mit ein paar Zirzensikübungen angefangen - findet sie richtig cool :D. Und Bodenarbeit machen wir viel (Seitwärts gehen, Vor-/Hinterhandwendung, Traben-Stehen-Traben-Stehen-evtl. Rückwärts, Kopf senken,...). Aber es gibt noch viel viel mehr nur weis ich leider momentan nicht so wirklich was ich mit ihr üben soll. (Haben nur einen kleinen Sandplatz mit 4-5 Cavalettis und ein paar Pilonen) :(

Liebe Grüße und Danke! :*

1

Vielleicht mal ins Gelände gehen und etwas bergauf und bergab laufen. Das stärkt dann jeweils die Hinterhand bzw. fördert die Balance. Um zu verhindern, dass er im Galopp immer schneller wird, würde ich auf einem großen Zirkel galoppieren und ihn dann in immer engere Kreise reiten (quasi spiralförmig) dann wieder größer werden und auf der anderen Hand wiederholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?