Wie schützen sich lesbische Frauen vor Geschlechtskrankheiten oder AIDS?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich gibt es zwar Lecktücher - also Latextücher, welche beim Oralverkehr über die Vulva gelegt werden - aber die haben sich eher als Ladenhüter erwiesen.

Die Gefahr einer Übertragung von HIV beim Lecken zwischen Frauen ist recht gering, die meisten anderen Krankheiten auch eher selten und ggf. meist leicht zu behandeln. Viel Wahrscheinlicher ist die Übertragung von Lust und unvergesslichen Erlebnissen.

Wenn Du Deine Gespielinnen nicht gerade auf dem Drogenstrich abschleppst, würde ich mir hier nicht zu viele Sorgen machen... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Für Frauen gibt es sogenannte Lecktücher. Ansonsten bleibt da nicht viel an  übrig. Wichtig ist auch, nicht das selbe Sexspielzeug zu benutzen. 

Aber in der Regel ist eine Ansteckung von Frau auf Frau eher schon unwahrscheinlich. 

Mir ist nur 1 Fall bekannt wo sich eine Frau bei einer anderen Frau infiziert hat. 

gruß

eure Maxie

Mit Lecktüchern, und Kondomen auf dem "Spielzeug". Schätze ich mal. Bin ja ein Mann. Aber ich mag ja auch Frauen, deswegen fühle ich eine natürliche "Verbundenheit" zu "Lesben". ;)

Ich kann mir immernoch nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die Lecktücher benutzen.

1
@DerGuteAlteBud

Du glaubst gar nicht, was man, abgesehen von allen möglichen Geschlechtskrankheiten, für "wunderschöne" Pilzinfektionen, sich am Mund holen kann.....Zur Not tuts auch Frischhaltefolie. :D

0

Es gibt auch eine Art Kondome für Frauen

Auch Küchenhandschuhe genannt

1
@DerGuteAlteBud

Küchenhandschuhe benutzen nur einsame Menschen, um beim "Sex" mit sich selbst, mal ein wenig Abwechslung zu haben. ;)

0

genau man sucht sich ne saubere*_*

0

Was möchtest Du wissen?