Wie schütze ich meine Familie am besten vor Hunden auf unserem Grundstück?

23 Antworten

ein 80 cm-Zaun ist schon mal besser als gar keiner. Ausserdem würde ich Anzeige gegen den Hundehalter machen. Natürlich ist man in so einem Fall erst mal mit den Nerven fertig und malt sich die schlimmsten Szenarien aus, aber das Risiko, dass so was noch einmal passiert, ist doch relativ gering. AUsseerdem gingen die Hunde je nachweislich nicht auf die Kinder los, sondern auf die Katze, und das ist halt der Urjagdinstinkt. Verantwortlich ist der Hundehalter, der sie frei herumlaufen liess

jedoch saßen die kinder im auto, was wäre gewesen wenn sie neben der katze gestanden hätten?? weiss man nich

0
@Bademeisterin

"Was wäre wenn" bringt einen nie weiter. Es wurde kein Kind verletzt und niemandw ird auf "Was wäre wenn" reagieren. Das bringt den Fragesteller kein Stück weiter.

0
@Sumselbiene

Als Eltern macht man sich doch Gedanken über das was wäre wenn. Ich habe bisher nicht über die Möglichkeit dass Hunde außer Kontrolle, und das waren diese Hunde auf jeden Fall (haben nicht mehr dem Herrchen gehorcht), nachgedacht. Jetzt will ich das Leben meiner Kinder sicherer gestalten und dazu muss man auch über "was wäre wenn" nachdenken. Auch wenn es unwahrscheinlich ist. Sicherheit ist nie zu 100% da aber man muss ein gutes Maß finden. Sonst macht man sich evtl. mal schlimme Vorwürfe wenn dann doch etwas passiert.

0
@anection

wie du schon sagst: Sicherheit kann es nie zu 100% geben. Ich kann nachfühlen, welchen Schreck du bekommen hast, ich habe auch Kinder, aber du kannst Kinder einfach nicht vor allen Risiken schützen. Ein Zaun wird sicherlich die meisten Hund abhalten, euer Grundstück zu betreten.

0

die antwort ist schon ganz richtig hundespringen normalerweise auch nicht übet relativ niedrige zäune das sie das als reviergrenze betrachten

0
@siggiiii

Kinder gehören normalerweise nicht zur Beute während eine Katze genau die richtige Größe hat um in den Augen eines Jagdhundes auch als karnickel durchzugehen.

0
@Achwasweissich

"normalerweise" nicht - aber es würde schon reichen wenn das Kind angesprungen und umgeworfen wird und dann kann man hoffen, dass das schreiende Kind uninteressanter ist als die Katze....

0

versuch doch mal, diesen vorfall bei der zuständigen baubehörde vor zu bringen. so kannst du vllt. erreichen, daß dein zaun höher sein darf. es tut mir sehr leid, was euch da schreckliches passiert ist. den hundehalter würde ich anzeigen, wegen mangelnder sorgfaltspflicht.

Das tut mir echt leid! Auf jeden Fall baut den Zaun - 80 cm. sind besser als nichts. Eine Anzeige wäre vielleicht auch nicht schlecht - Hundebesitzer sind dazu verpflichtet ihren Hund an der Leine zu halten, erst recht wenn der Hund davonläuft und fremde Grundstücke betritt. Aber um zu deiner Sorge zurückzukommen - Die Hunde haben Jagd auf die Katze gemacht. Kinder gehören wohl eher nicht zu ihrer Beute und wenn ein Zaun da ist, dann wird wohl auch kein Hund rüber springen. Und unbeaufsichtigt sollte´t ihr eure Kinder ja sowieso nicht im Garten lassen, also wird so etwas wohl nicht nochmal passieren... :)

Wenn der Hund auf die Kinder gegangen wäre hätte ich nicht viel unternehmen können. Die ganze Aktion war in 10 bis 20 sek vorbei. Ich habe mich total hilflos gefühlt. Als Eltern denkt man sich dann ja schon was wäre wenn die Kinder daneben gestanden hätten. Der eine Hunde nimmt die Katze und der andere das schreiend weglaufende Kind... Und dann?

0
@anection

Ja, ich verstehe dich ja. Aber was wollt ihr machen? Ich finde die Idee, dass ihr euch vielleicht einen eigenen hund anschafft nicht schlecht. Einen familienfreundlichen Hund, der auf die Kids aufpasst. Wir haben auch zwei Hündinnen und die ältere der beiden, mag es gar nicht, wenn die jüngere an uns hochspringt. Sie nurrt dann immer warnend und zerrt die andere weg. Euer Hnd würde dann höchstwahrscheinlich nicht zulassen, dass ein anderer Hund seinen Besitzer angreift. Aber die gefahr besteht natürlich immer. Die sicherste Möglichkeit wäre umzuziehen in ein Haus, in welchem euer Zaun so hoch sein darf wie ihr wollt, oder gleich irgendwo hin wo ihr keine Nachbarn habt. So wohnen wir zumindest, mit zwei hunden und drei...zwei Katzen.

0

Was möchtest Du wissen?