wie schüchtert man assoziale jugendliche ein?

5 Antworten

Gute Frau (oder Mann?), zu sein wie man ist, ist nicht dumm. Und ignorieren ist vermutlich das beste was du machen kannst. Wenn du sie ignorierst, wirst du für sie irgendwann uninteressant. Ich spreche da aus Erfahrung. Ich war nämlich auch mal einer dieser asozialen Jugendlichen. Und nein, sich wie ein Emo zu verkleiden, ist glaube ich eine schlechte Idee. Solche Leute haben wir früher selber ausgelacht.

Hallo! (: Also erstmal wird eine Änderung deines Aussehens nicht an der Einstellung, die sie dir gegenüber haben ändern. Weshalb ich das für eine weniger gute Idee halte. Womit du jeden Menschen triffst ist Desinteresse und Arroganz. Jetzt mal im Ernst, genau auf das legen es diese Menschen doch an, oder? Ich meine, wenn du dich immer und immer über das "assoziale" Verhalten wie du es genannt hast dieser Jugendlichen aufregst, dann bekommen sie doch genau das, was sie wollen, Aufmerksamkeit. Also versuche sie bestmöglich zu ignorieren. Wenn sie dich beleidigen, reagier nicht drauf. Antworte auf keinen Fall in der selben assozialen Art, damit rutscht du nur auf das selbe Niveau wie diese Menschen ab. Dreh dich lieber mal ganz langsam um, und schau sie abfällig von unten nach oben herab an und zeig ihnen damit das dich das nicht juckt was sie sagen. Wenn das nichts bringt, dann grüß sie doch einfach mal total übertrieben lieb! ruf einfach mit einem fettem Lächeln auf dem Gesicht "HAAAALLOOOO!!!!" oder lach mit deiner Freundin agnz laut und zeig ihnen das du glücklich bist, glaub mir, dass ärgert sie am meisten. Immerhin kannst du sie nicht alle töten. Aber so irritieren, das sie vor den nächsten Bus laufen! Lass dich nicht von so unnötigen Persönchen runterkriegen, du bist sicher ein guter Mensch! Liebste Grüße, Veronika

Täusche vor das du die Polizei rufst (oder mach es wirklich keine ahnung) dann sind sie still

Kindisches Verhalten von ex was hat das zu bedeuten

Wir (ich16/er17) waren ca ein Jahr zsm und dann war auch Schluss weil er sich immer mehr im schlechten Sinne verändert hatte. Das heißt also, er hat angefangen zu rauchen/kiffen/trinken, hing nur noch mit diesen Famebi*ches ab die eine saß sogar vor Meinem Augen schon auf seinem Schoß ?! Und allgemein fing er an mich respektloser zu behandeln worauf ich ihn dann verlassen hab. Er hat danach sehr viel gelitten, hat versucht alles wieder gut zu machen aber ich lass mir doch sowas nicht gefallen. Seit paar Monaten ist er total komisch drauf, versucht mich jeder Zeit runterzumachen,mich vor jeden zu blamieren. Gestern kam er mit seinem hässlichen Ghetto Freunden auf mich zu (stand da alleine, musste auf Freundin warten) und fing an mich zu beleidigen. Er war so nah, seine Freunde ebenfalls ich hatte echt riesige Angst .. Er meinte "wie süß steht die missg'burt hier alleine" und kam näher auf mich zu, ein Freund von ihm nannte mich h'r und der andere schrie von hinten das ich doch geil bin .. Ich tat einen auf arrogant damit die meine Angst nicht sehen und machte meine Haare so richtig arrogant nach hinten und fragte was sein Problem sei :D Das ist aber echt verletzend sowas, ich mein wieso macht man sowas? Wie kindisch und zurückgeblieben muss man im Kopf sein? Was könnte sein Problem mit mir sein?

...zur Frage

Ex Freund...2 tage nach trennung am rummachen?!

Hi, war ein Jahr mit meinem Ex zusammen bis vor ner Woche etwa....Hatten zusammen gewohnt ... Haben uns getrennt weil er mich nich mehr liebt und in ne andere verliebt is...

War samstag dann noch bei denen grillen etc...bei ihm.

Is es nicht echt respektlos wenn die neue(kenne sie auch) sich in unserer alten wohnung verhält als würd sie da wohnen

und das er lügt und sagt er hatte nix mit ihr aber ich dann rausbekam die haben shcon rumgeknutscht ....warum log er!?

Wie kann man 2 Tage nach Trennung mit der anderen vor mir so rumflirten?! Dann noch fragen beiläufig ob alles ok is? DIE NEUE is nur was zum spaß mehr nich, das is mir bekannt....

ICH KÖNNT NICH direkt nach Trennung sowas tun.... Wollt mal nur fragen was ihr denkt,erlebt habt.....

...zur Frage

Kann ich jemals wieder normal werden?

Hey, ich bin gerade in einem Zustand der Verzweifelung. Es ist 'ne lange Geschichte, aber ich fasse sie euch mal zusammen:

  • Problemloses Leben bis ca. zum zehnten Lebensjahr
  • Als ich in die 5. Klasse kam wurde mein Bruder für neun Monate von sechs Mitschülern gemobbt. Ich konnte nichts dagegen machen und die Lehrer haben auch niemals geholfen. [Die häufigste Beleidigung gegen ihn (und mich) war "Dummheit". Früher wurde mir das wirklich niemals gesagt. Wir wurden eher irgendwie als intelligent angesehen.]
  • In der sechsten Klasse wurde ein anderer Schüler gemobbt. Ich hatte große Angst, dass mir so etwas passieren könnte, also habe ich nach ein paar Wochen auch mitgemacht. Ich bereue es bis heute und mitlerweile bin ich mit der gemobbten Person befreundet.
  • Die siebte Klasse war etwas ruhiger bzw. es wurde immernoch generell beleidigt, aber wir hatten eine lose Klassengemeinschaft.
  • Um Sylvester 2015/2016 begann ich nachzudenken, und wollte meine schulische Lage verbessern, da meine Noten in der Unterstufe (5.-7. Klasse) sehr schlecht geworden sind.
  • Ich habe den kompletten Stoff von den drei Jahren in den Sommerferien innerhalb von 33 Tagen harter Arbeit penielst wiederholt.
  • Ich war von den Beleidigungen so psychisch gekränkt worden, dass ich absichtlich mein Verhalten geändert habe. Ich wollte dem intelligenten Klischee entsprechen. Damit meine ich: psychopathisch, narzisstisch, ohne Rücksicht auf andere, seltsam, vielleicht autistisch,...
  • Ab der 8. Klasse war ich in jeder Unterrichtsstunde der Aktivste. Meine Noten hatten eine exponentielle Verbesserung. Zudem habe ich das beschriebene Verhalten angewendet. Komischerweise wurde ich nun mehr akzeptiert, als zuvor. Ich bezeichne das gerne, als "psychische Fassade", die ich mir selbst aufgebaut habe, um mich zu schützen. Kurz gesagt: Meine Persönlichkeit habe ich dadurch versteckt.
  • Neunte Klasse: Jetzt bin ich hier und kann diese Fassade gar nicht mehr ablegen. Meine richtige Persönlichkeit kann ich nicht mehr zeigen, da ich seitdem nur noch so gesprochen habe. Niemals Jugendsprache, nur sachliche Fach-und Hochsprache. Mit anderen Menschen normal zu interagieren bzw. locker zu sein kann ich seltsamerweise nicht mehr. Ich hab keine Freunde; meine Familie fragt sich auch langsam, was mit mir los ist; Suizidgedanken gab es auch oft; ich habe das Gefühl alle sehen mich als verrückt; Potenzprobleme mit 14, wegen psychischen Duck der letzten Jahre; geringer Haarausfall; unglaublich schlechte Haut und Augenringe, ich sehe also mind. 3 Jahre älter aus, als ich bin; Probleme mit der Aussprache vieler Wörter; Wahrscheinlicher Intelligenzverlust; fast kein Kontakt mit Mädchen. Und so weiter.

Durch das ganze kann ich mich selbst nicht mehr als normalen Menschen sehen. Wie komme ich aus dieser Situation wieder heraus? Welche Ärzte brauche ich, um normal zu werden?

  1. Logopäden
  2. Psychologen
  3. Urologen
  4. Dermatologen
  5. Welche noch?

Habt ihr weitere Tipps für mich? Danke für jede Hilfe!

LG tghzu

...zur Frage

Wie würdest Du reagieren, wenn dein Partner dir ungebeten einen ZEITPLAN erstellt?

Hallo Community!

Mein Partner hat mir heute einen Zeitplan präsentiert, wie ich meinen Alltag meistern könnte. Darin vorausgesetzt, dass die Kinder in den Kindergarten gehen, obwohl wir frühestens im Sommer EIN Kind, nicht beide unterbringen können (kein Platz frei). Sogar für das älteste Kind einen Pflichten-Plan gemacht. Das geschah im Rahmen eines therapeutischen Paargesprächs. Da hatten wir nämlich als Hausaufgabe auf, zwei Listen zu erstellen: eine mit den Pflichten, die man selbst gerne bereit ist, zu übernehmen, und eine mit den Bedürfnissen/Wünschen, die man hat. Ziel der Aufgabe war, im Paargespräch gemeinsam einen Zeitplan zu erarbeiten, der allen Beteiligten gerecht wird. Ich fühle mich total überfahren und die Therapeuten sehen nur die positive Seite: er würde daran denken, dass der Alltag für mich besser zu bewältigen wäre mit Kinderbetreuung, und das würde seine Wertschätzung ausdrücken. Ich dagegen fühle mich völlig demotiviert. Wie würdest Du reagieren?

Freue mich über ehrliche Antworten!

Liebe Grüße und Danke!

...zur Frage

Was sind das für Menschen die einen dritten vor anderen Menschen beleidigen und schikanieren, strahlt derjenige der beleidigt wurde kein Respekt aus ?

Oder gibt es Menschen die vor vor keinen Respekt haben und trotzdem beleidigen obwohl der andere stärker ist.

...zur Frage

Wieso Respekt verdienen?

Vor kurzem habe ich beim Fußball im TV etwas über Respekt gesehen. Jemand hat darüber geklagt, dass ein anderer kein Respekt hatte. Daraufhin habe ich von vielen gehört, dass man sich Respekt verdienen muss. Aber ich finde das Blödsinn! Ich finde das Respekt etwas ist, was eine Grundeinstellung sein sollte und dem man jedem Menschen entgegen bringen sollte, bevor man jemanden kennt und auch generell ist Respekt in meinen Augen wichtig, weil jeder Respekt verlangt aber selten selbst Respekt zeigt!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?