Wie schriebe ich die Einleitung eines Berichtes (Thema: VW-Abgasskandal!)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo und guten Abend,

grundsätzlich musst du trennen zwischen Sachlichkeit und persönlicher Meinung. Da in der Einleitung ein Bezug gefordert wird sollte man direkt damit anfangen, dass dein Vater davon betroffen ist. Ich würde dann in der Einleitung keine Fakten zum Unternehmen oder ähnliches geben, sondern deine persönliche Beziehung.

Solange du nicht zu sehr übertreibst, hat dein Artikel auch kein "Bild"-Charakter.

Noch fragen?

Kommentar von LordFabian
09.01.2016, 14:41

Dankeschön für die Info. 

Ich glaube ich habe die Einleitung jetzt geschafft, hiermit wurden ja meines Erachtens alle W-Fragen beantwortet, sowie die persönliche Betroffenheit zum Skandal deutlich gemacht:











Die VW-Abgasaffäre, welche seit dem
18.11.15 bekannt ist, ist ein aufgedeckter Prozess, bei welchem der
Konzern durch Manipulation der Motorsteuerung die amerikanischen
Abgasnormen unerlaubt umgangen hat.













Neben Kraftfahrzeugen sind
Einzelpersonen, wie etwa mein Vater, welcher als Montagearbeiter beim
Großbetrieb Volkswagen tätig ist, ebenfalls von den Folgen des
Dieselgates betroffen.



Edit:

Sorry für die großen Absätze, aber die Übertragung der Texte von Word hierher hat irgendwelche Fehler verursacht.

Beide Texte gehören zu einer Einleitung. ;)


0

Was möchtest Du wissen?