Wie schreibt man minus die kleinere Zahl?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Grundsätzlich kannst du bei einem Sprachausdruck der Form "Die kleinere Zahl, subtrahiert von der größeren Zahl .../dividiert durch die größere Zahl" frei wählen, welche Variable du als kleinere Zahl und welche Variable du als größere Zahl definierst.

Beispiel:

Die Summe zweier Zahlen ergibt 60. Die größere Zahl, dividiert durch die kleinere Zahl ergibt 2.

I. x + y = 60
II. x/y = 2

x wird hier einfach als größere Zahl definiert - da eine Addition kommutativ ist, macht das in der ersten Gleichung keinen Unterschied.

Formal korrekt müsste man jedoch folgendes schreiben:

Seien x und y zwei verschiedene reelle Zahlen. Die größere Zahl soll durch die kleinere Zahl dividiert werden.

Hier muss man mit Betragsstrichen arbeiten, um die evtl. negativen Vorzeichen zu entfernen.

Sei die kleinere Zahl von x und y definiert als z:

       x + y - |x - y|
z = ——————
               2

|x - y| berechnet die positive Differenz der beiden Zahlen. Sie liegt immer zwischen x und y (da x ≠ y). Wenn man diese Differenz nun noch von der Summe abzieht, erhält man das Doppelte der kleineren Zahl.

EDIT: s. Beweis von Iks72

Unser Gleichungssystem würde damit dann folgendermaßen aussehen:

I.  x + y = 60

II.

                  x + y - |x - y|
      x + y - ——————
                           2
II. ———————————
              x + y - |x - y|
             ——————
                      2

Vereinfacht:

     x + |x - y| + y
II. ——————
     x - |x - y| + y

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ich es richtig verstehe brauchst Du am Ende nur einen Ausdruck der Form +min(x,y)  oder  -min(x,y) anfügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wissen321741
08.08.2016, 14:07

Heißt das, das ich folgendes schreiben kann: z+3-y2×x-min(x,y) ?

0

Hallo,

Du könntest an die Formel die Bedingung knüpfen, daß x<y, so daß für x immer die kleinere Variable eingesetzt wird. Dann kannst Du die Formel wie gewohnt aufstellen.

Ansonsten müßtest Du eine Fallunterscheidung einbauen, so daß am Ende immer die kleinere Variable addiert oder subtrahiert wird.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(x + y - |x-y|) / 2 liefert immer die kleinere Zahl von x und y.

Beweis:

x >= y => (x+y-|x-y|)/2 = (x+y-(x-y))/2 = (x+y-x+y)/2 = 2y/2 = y, also das kleinere Element

x<y => (x+y-|x-y|)/2 = (x+y-(y-x))/2 = (x+y-y+x)/2 = 2x/2, also auch das kleinere Element.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SlowPhil
09.08.2016, 07:54

…und max(x,y) = ½(x + y +|x – y|), mit derselben Begründung. 

1

a=3, b=4, c=min(a,b)

Das führt (siehe Wolfram), zu c = 3, sofern dein Rechner die min-Funktion beherrscht.

Ebenso führt  a=3, b=4, c=max(a,b)  zu c = 4

Es ist möglich zu rechnen: 5 - min(2,3)
Ergebnis ist 3.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
08.08.2016, 10:33

Das funktioniert auch mit mehr als zwei Zahlen, die gerne negativ sein können:

5 - min(-2,3,5,-4) = 9

0

Der Betrag |x-y| liefert immer das Ergebnis größere minus kleinere Zahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Comment0815
08.08.2016, 08:38

Vorausgesetzt ich hab die Frage richtig verstanden: Die einzige sinnvolle Antwort hier.

0

Dazu musst du summenzeichen verwenden.

Ein Summenzeichen besteht aus dem summenzeichen, einer oberen grenze, einer untere grenze und einer formel.

In deinem fall wäre die formel "x plus/minus n"

Die obere grenze wäre zb 10

Die untere grenze wäre zb 1

Nun setzt du in die formel nach und nach alle ganzen zahlen (angefangen bei 1) von 1 bis 10 ein, rechnest was rauskommt und SUMMIERST alle miteinander, wenn nicht summieren, sondern SUBTRAHIEREN willst, dann schreibe ein MINUS VOR DIE FORMEL :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Comment0815
08.08.2016, 08:38

Ich glaube nicht, dass das die Lösung ist, die der Fragensteller sucht.

0
Kommentar von Wissen321741
08.08.2016, 14:05

Damit liegst du richtig, und Summenzeichen kannte ich eh schon😜

0

x - (x-1)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortING
08.08.2016, 08:01

Quatsch, die Antwort ist falsch :D

1

Was möchtest Du wissen?