Wie schreibt man eine Strafanzeige.

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Krupuik,

als erstes ein Hinweis zur Begrifflichkeit der Strafanzeige. Als Geschädigter kannst Du nur einen Strafantrag stellen, die Strafanzeige schreibt die Polizei.

Den Strafantrag kann man nur persönlich und nicht per Brief stellen und zwar aus einem ganz einfachen Grund. Der Strafantrag kann nur aufgenommen werden, wenn Du Dich persönlich durch Vorlage amtlicher Ausweisdokumente legimitierst. Per Brief könnte ja sonst jeder Hans und Franz einen Strafantrag auf den Namen eines völlig Anderen Stellen.

Im übrigen müßten Deine Großeltern schon die Anzeige stellen, den sie sind die Geschädigten und nicht Du.

Ob die Polizei zur Stellung des Strafantrages rauskommt, kann man so pauschal nicht sagen. Eine Verpflichtung Seitens der Polizei besteht dazu nicht, aber es ist auch kein Problem, wenn mal ein Streifenwagen bei seiner Streifenfahrt bei Euch vorbeischaut und den Strafantrag annimmt. Erstens kann man bei der Gelegenheit gleich fragen, ob die paar Kollegen haben, die evtl die Landessprache Deiner Großeltern sprechen.

Aber auch wenn Du die Anzeige nicht stellen darfst, es spricht nichts dagegen, wenn Du für Deine Großeltern übersetzt.

Schöne Grüße

TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gri1su
19.03.2012, 04:59

nicht ganz richtig: Man kann durchaus schriftlich Strafantrag stellen - an die Polizei oder direkt an die Staatsanwaltschaft. Die Polizei bietet auch vielfach die Möglichkeit über das Internet - sogar anonym. Allerdings kann es durchaus auch sein, dass man für eine persönliche Befragung noch einmal bei der Polizei erscheinen muss.

0

Die Polizei wird keine Streife zur Aufnahme vorbei schicken, es sei denn, es handelt sich um einen akuten und aktuellen Fall. Die Polizei hätte viel zu tun, wenn sie jeden, der eine Anzeige erstatten will, besuchen kommt. Aus diesem Grunde wurden Wachen gebaut.

Du kannst sicherlich unter dem unten genannten Link Anzeige erstatten. Es ist allerdings sowohl für dich als auch für den bearbeitenden Beamten einfacher, wenn du direkt zur Wache gehst und gleich vor Ort Rede und Antwort stehst. Du wirst bei der Online-Anzeige mit Sicherheit etwas vergessen, so dass dich der Sachbearbeiter erst zurückrufen muss.

Ansonsten handelt es sich in dem geschilderten Fall offensichtlich um Beleidigung und Sachbeschädigung zum Nachteil deiner Großeltern. Eventuell kommt noch Nötigung und Hausfriedensbruch, vielleicht auch Nachstellung hinzu. Um das Abzuklären wirst du einige Fragen beantworten müssen. Daher erneut mein Rat, Anzeige in der Wache...

Ferner rate ich dir, den Doldie wirklich anzuzeigen. Selbst, wenn die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellen sollte, ist der Typ dann zumindest aktenkundig. Und je mehr Verfahren umso unwahrscheinlicher ist die Einstellung. Außerdem wird er einen Brief von der Polizei bekommen. Das heißt, er merkt, dass ihr euch nicht alles gefallen lasst.

Ferner gibt es auch noch den zivilen Prozessweg. Aber den zu beschreiben sprengt jetzt hier den Rahmen. Nur noch soviel: Sollten sich deine Großeltern keinen Anwalt leisten können, sollten sie zum nächten Amtsgericht gehen und dort einen Antrag auf Prozesskostenhilfe stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grüss dich, nach meiner Info ist die Polizei dazu verpflichtet zu dir zu kommen um eine Anzeige aufzunehmen, denn was wäre denn wenn du eine Anzeige erstatten möchtest und dich aus welchen Gründen auch immer nicht aus dem Haus bewegen könntest. Am besten du rufst mal das zuständige Polizeirevier an, aber nicht über die Notrufnummer 110, und erkundigst dich was du machen kannst! Manchmal hilft es auch wenn man solche Idioten einfach ignoriert statt ihnen erhöhte Aufmerksamkeit zu schenken... Was sagen denn deine Großeltern zu deinem Vorhaben? Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stinkbaer79
18.03.2012, 20:17

Die Polizei ist zur Aufnahme von Straftaten verpflichtet, aber nicht, zu jemanden zu kommen. Dies ist ein typischer "Wachfall". Es wird mit Sicherheit keine Streife kommen, es sei denn, es ist akut, d.h. der Nachbar steht gerade am Fenster oder bedroht gerade die Großeltern. Genau hierfür sind Polizeiwachen gebaut worden....

0

Du kannst nur Strafanzeige erstetten, selber schreiben geht nicht. Und ausserdem, weshalb ruft ihr nicht die Polizei? Die kommen dann eh und nehmen alles auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst schon persönlich bei der Polizei vorsprechen. Kannst ja für deine Großeltern dolmetschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an Deiner Stelle die Polizei einschalten - und das geht per Telefon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anrufen bei der Polizei, die kommen dann Raus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst eine Sachverhaltsanzeige schreiben, die du an die Staatsanwaltschaft schickst.

In der Sachverhaltsanzeige schickst du Beweise (falls es welche gibt) mit und darin steht, was genau passiert ist. Im letzten Satz steht dann, dass du Anzeige gegen diese Person (namentlich nennen) einreichst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?