Wie schreibt man eine perfekte Bewerbung - gibt es Internet Seiten die Erklären?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt keine 'perfekte' Bewerbung.

Es wird niemand nur aufgrund einer besonders tollen Bewerbung eingestellt.
Tatsächlich würde ich sogar behaupten, dass es - wenn es den eine 'Musterbewerbung' geben würde - von Nachteil ist, diese zu verwenden, weil man sich ja damit quasi die Befähigung abspricht, eine eigenen Bewerbung zu erstellen.

Eine Bewerbung sollte regelmäßig einem bestimmten Formalismus genügen, sauber und fehlerfrei sein. Damit ist eigentlich schon alles wichtige getan.
Der Rest ergibt sich aus Lebenslauf / Noten / beschriebenen Fähigkeiten etc.
Ausnahmen mögen vielleicht irgendwelche Kreativ-Job's sein, wo man seine Kreativität bereits in der Bewerbung beweisen will ...

 

Hallo Sonnenschwarz, 

diese Frage hattest du die Tage schon einmal gestellt und wir können dir auch immer nur das gleiche Antworten:

Es gibt keine perfekte Bewerbung - denn sie liegt immer im Auge des Betrachters, also der der sie in die Hand bekommt.. 

Das perfekte an einer "perfekten" Bewerbung ist, das sie von dir persönlich ist und nicht von irgendwelchen Vorlagen aus Internet-Seiten.. 

Die Persönlichkeit, die persönliche Handschrift bzw. persönliche Note ist, das was eine Bewerbung ausmacht.

Vergesst Vorlagen aus Büchern und InternetSeiten - man kann sie zwar zur Hilfe nehmen, ABER NICHT BENUTZEN und vor allem NICHT Abschreiben und einfach mal eben so seine Daten einsetzen!  

Das funktioniert leider heute nicht mehr wirklich..

Wer bewirbt sich denn... 
- Das Buch?
- Die anderen ?
- Das Internet ?
- ODER DU ?

Genau das ist das Problem das fast alle SchülerInnen / BewerberInnen es sich zu einfach machen und zu Standardfertigtexte und Floskeln greifen als sich mal selbst den Kopf zu zerbrechen - Um SICH auf DIESE Firma zu bewerben.

ICH schreibe DIESE Firma an, um MICH DORT zu bewerben.

Nicht das Buch - Nicht das Internet - Nicht die anderen sind es.. 
Sondern ganz alleine Du.. 

Versetzt Euch mal in die Lage eines Chefs/Personalers und bekommt täglich/wöchentlich 10,20,30 mal das gleiche zu lesen..  nach der 5. seit ihr ermüdend geworden, und nach der 10 . Bewerbung habt ihr kein Bock mehr..  Man wird irgendwann mal "blind".. 

Solche verstaubten Texte haben wir in den 80igern und 90igern benutzt, als wir noch mit Schreibmaschine unsere Bewerbungen geschrieben haben. Da war aber die Welt anders - alte verstaubte Chefs/Personaler mit einem Stock im Bobbes - von der alten Schule halt ;-)

Und mit Schreibmaschine hatte man damals auch noch nicht die Möglichkeiten gehabt als heute mit einem PC.. 

Gott sei Dank schreiben wir das 21. Jahrhundert und seit dem Jahr 2000 die "Bewerbung 2.0" eingeläutet wurde..   Fast jeder Haushalt hat heute einen PC, und die  Möglichkeiten und Kreativität,  was Bewerbung betrifft, offen und offener geworden. Die Personaler/Chefs sind mittlerweile Jünger und offener als zu unserer Zeit :-) 

Jeder hat ein PC, jeder kennt sich mit einem PC aus - nur keiner nutzt dieses Medium und zeigt es.. Im Gegenteil, die Briefe und Lebensläufe sehen aus - als würde die heutige Generation immer noch mit einer Schreibmaschine schreiben..

Bewerbung 2.0 bedeutet - Heute ist nichts unmöglich und kann sich bewerben

- Klassisch - postalisch
- Klassisch - eMail
- Bewerbungsflyer
- Bewerbungspräsentation (per CD/Online/eMail)
- Video 
- Einbindung von Homepage und Profilen, zbsp. Xing.com usw.

Heute muss man sich von den anderen und der Masse abheben und sich interessant machen für ein Unternehmen.. Sonst geht man bei den vielen "Kein-Bock-zu denken-Internet-Abschreibern." unter.

Vor allem wenn man sich in Branchen wie Büro, als Kaufmann, in der Werbung oder ähnliches sich bewirbt, sollte man schon ein bisschen mehr Hirn haben, als fertige Vorlagen zu benutzen.

Auch kann man keine Vorlagen-Standardtexte aus Bücher oder Internet verwenden, weil man sich immer individuell auf die Firma und des Jobs bewirbt. 

Stellt Euch vor ihr schreibt ein Brief, oder in WhatsApp oder eine eMail an Freunden, Bekannten, Verwandten... Da schreibt ihr auch keine belanglosen Standard Texte und Floskeln oder ?

Seht eine Firma als solches an, die mittels einer Stellenausschreibung, Euch persönlich anschreibt.. und ihr müsst nur diese zurückschreiben.

Persönlich, mit einer persönlichen Note bzw. Handschrift.. macht Eure Bewerbung zu Eurer eigenen.. Auch gerne mal mit Charme, Witz oder etwas provokantem enthalten.. 

Bewerbung kommt von WERBUNG.. 

stellt Euch weiter vor, ihr habt ein Produkt, ein einzigartiges Produkt, das an dem Mann gebracht werden muss. In dem Fall seit IHR das Produkt, welches vermarktet werden möchte.. 

Wie würdet IHR euch bewerben ?

Tipp: Wenn ihr Werbung seht, zbsp. neues Auto usw., was passiert dann ?

Daher schaut Euch die Homepage und die Stellenausschreibung genau an. Wie ist sie geschrieben bzw. formuliert. Welches Motto/Zitat nutzt die Firma? Welche Firmenphilosophie hat diese Firma ?

Und genau das ist der perfekte Einstieg für ein gutes Anschreiben.
Als würdet Ihr NUR diese Firma anschreiben und in dieser Firma unbedingt arbeiten wollen.. Es gibt keine bessere als die.. 
Individuell, Einzigartig - genauso wie ihr es auch seit.. 

Jetzt müsst ihr dem Personaler/Chef nur noch vermitteln, das ihr nichts von ihm wollt, sondern er etwas von Euch :-)

sehr geehrte damen und herren,

ihre anzeige in der xy-zeitung v.xx.xx.2016 hat mich angesprochen. da ich früher schon x jahre in einem ähnlichen arbeitsgebiet tätig war, bin ich überzeugt, für die ausgeschriebene tätigkeit sehr gut geeignet zu sein. zur zeit bin ich.......................

meinen lebenslauf mit lichtbild und zeugniskopien erhalten sie beigefügt.

über die einladung zu einem vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen

mit freundlichengrüßen

schwarz97

das ist das anschreiben. und kommt ganz vorne in die bewerbungsmappe, dann lebenslauf mit lichtbild oben links in die 2.klarsichtfolie und dann schulzeugnis und berufszeugnisse aufsteigend wie im lebenslauf angegeben jeweils in weitere folien.

alles soll sauber und ordentlich sein.

du brauchst also 1 din-a-4-heftmappe und jede menge klarsichtfolien und ein möglichst stabiles briefkuvert, um die mappe zu verschicken oder abzugeben.

Für jeden Betrieb sieht die ja anders aus :) also nein. Es gibt sicher Muster, aber die perfekte Bewerbung ist ja bei jedem Betrieb anders. Der eine achtet eher auf die Noten der andere auf dein Schreiben.

Was möchtest Du wissen?