Wie schreibt man eine korrekte Manuskript-Zusammenfassung für Verlege?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was willst Du nun wissen:

Eine "Zusammenfassung für Verlege" oder eine "Zusammenfassung für Verläge" (http://www.gutefrage.net/frage/wie-schreibt-man-eine-korrekte-manuskript-zusammenfassung-fuer-verlaege-)

Oder übst Du mit Deiner ständigen Wiederholung nur die Schreibweise für "Verlage"? Sie ist weder mit "e", noch mit "ä", sondern mit "a"

Dass "Verläge" falsch ist, hat Dir vor drei Stunden schon jemand mitgeteilt. Hat Deine Recherche nach der richtigen Schreibweise jetzt die Variante mit "e" ergeben?? ;-)

Safiergirl 20.03.2012, 15:21

:D haha heute hab ich mich genug blamiert :))) naja zum Glück gibts bei meinem Buch ja das ABC Programm und auch einen Lektor, der diese Schwächen ausbügelt :D

also, weißt du denn die Antwort auf meine Frage, oder wolltest du dich bloß über mich lustig machen?

0
Holgi0567 20.03.2012, 15:34
@Safiergirl

Ich war ehrlich gesagt davon ausgegangen, dass DU Dich über "uns" lustig machst, weil "Verlage" ja nun kein sooo schwieriges Wort ist und ich davon ausgegangen war, dass jemand, der selbst schreibt und sogar etwas direkt an einen Verlag schreiben möchte, sich vorher informiert hat und einen solchen Fehler nicht machen würde, schon gar nicht ein zweites mal :-)

Sei's drum: Entscheidend ist, dass die "Idee" erkennbar wird, die hinter der Story steckt, ohne zu viele im Voraus zu verraten. Dazu, welche Details Du dafür nennen musst und welche Du besser verschweigst, gibt es kein Patentrezept. Was du bisher geschrieben hast klingt mir nach einer Art historischem Mystery-Thriller mit religiösem Touch und einer WEIBLICHEN "Heldin", sowas wie "Die Nebel von Avalon" zB. Du musst also versuchen, das Interesse auch der Leser zu wecken, die solche Bücher bereits kennen. Warum DEINS auch noch lesen? Was ist besser / anders / spannender....

0

Am besten schreibt man zwei Dinge:

1) Einen Klappentext, der die Spannung hält - so wie er auf dem Buch hinten bzw. auf der Innenklappe zu lesen wäre.

2) Eine komplette Inhaltsangabe, die sich aber auf die Haupthandlung konzentriert. Achtung: Hier müssen Sie das Ende verraten, denn LektorInnen wollen wissen, wie eine Geschichte ausgeht!

Viel Erfolg!

Das zweite. Du solltest so weit in die Tiefe gehen, dass die Geschichte spannend klingt und etwa drei Seiten füllt.

Fasse das Hauptthema zusammen. Hast du einen Lektor? Dann lass ihn auch die Zusammenfassung lesen. Oder sammel zumindest mal die ganzen Kommas ein.

Und es heißt Verlage!

Was möchtest Du wissen?