Wie schreibt man eine Bewerbung für eine Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bewerbungen sind grundlegend immer gleich aufgebaut. Du solltest dir dazu die sogenannten DIN5008 Normregeln für Anschreiben (Bewerbungen) anschauen. Dadurch wirst du schon einmal das äußere Erscheinungsbild deiner Bewerbung absolut korrekt gestalten. Als nächstes geht es um den Inhalt. Der ist meistens nach der Anrede (Bsp.: "Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren") zuerst mit einer Art Begründung bzw. warum du auf das Unternehmen gekommen bist losgeht. Danach folgen Ausbildungsweg und sonstige wichtige Informationen über dich oder eine ausführlichere Begründung deiner Berufswahl.

Das ist alles sehr grob erzählt und ohne ein Beispiel schwer vorstellbar, deshalb ist hier noch einmal eine Webseite, die viele Beispiele anbietet.

http://karrierebibel.de/bewerbungsanschreiben-muster-beispiele/

Ein Bewerbungs(muster)beispiel:

http://karrierebibel.de/wp-content/uploads/2013/03/Vorlage-Bewerbungsanschreiben-Musterschreiben-DualeAusbildung.pdf

Du solltest dich jedoch noch auf anderen Webseiten umschauen, auf denen es weitere Beispiele gibt.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Mittlere Reife - da müsste man doch zumindest googlen können, oder? Noch besser: geh ins BIZ und lass dir dort helfen! (Rechtschreibung, Grammatik, Ausdrucksweise usw.)

"Hiermit bewerbe ich mich..." bedeutet in etwa: "Ich habe mir keinerlei Gedanken gemacht und bewerbe mich nur, weil man mir sonst das Geld kürzt...".

Das mag ja für ein unbezahltes Praktikum reichen, aber für einen "guten" Ausbildungsplatz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aha du möchtest also einen sozialen Beruf ergreifen und sagst Menschen mit psychisxhen Erkrankungen sind dumm und selber hadt du Bordeleine. Auch wenn du bisher keinen Rückfall hattest bist du lange nicht davon befreit.  In einem sozialen Beruf hast du sehr sehr viel mit Menschen ja auch solche mit weitaus schwierigeren psychisxhen Erkrankungen zu tun. Ich kann dir nur raten nach deiner Einstellung her eine andere Berufssparte zu ergreifen. Denn so bist du falls es überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch kommt von vornherein draußen. Achja übrigens ist Bordeleine keine Frage des Alters. 

Bewerbungen sollten immer individuell auf dich und den angegangenen Beruf zugeschnitten sein. Wenn du gleich mit "hiermit" in der Bewerbung anfängst wird garnicht erst weiter gelesen.  Bekunde bereits im ersten Einführungsabsatz dein Interesse und wie du darauf kommst.  Das macht die ganze Sache spannender und man bekommt Lust weiter zulesen.

Viel Erfolg auf deinem weiteren Weg! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelbaeumchen5
20.12.2015, 10:34

Ich komme gut mit psychisch kranken menschen klar die sich helfen lassen, derjenige der wollte sich nicht mal helfen lassen und das sagen auch Krankenschwester in der psychiatrie das der die nicht mehr alle hat und dass er dumm sei, sind nicht meine Worte.

0
Kommentar von Carlystern
20.12.2015, 10:58

So etwas nimmt man nicht in den Mund auch wenn du diese Person nicht ausstehen kannst. Ich würde mal grundlegend an deiner Einstellung arbeiten. Auch wenn die Krankenschwestern es zu einem Patienten sagen egal ob eine psychische Erkrankung vorliegt oder nicht, hat in einem solch verantwortungsvollem Beruf nichts verloren. Genauso Ausdrücke wie z.b. der hat doch eh nichts oder Mutmaßungen wie ist doch alles sowieso nur psychisch und andere Äußerungen. Solche Menschen haben schlichtweg on der Nähe von Patienten nichts verloren und gehören grundlegend ausgewechselt.

0

Geh googeln da gibts zahlreiche Vorlagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelbaeumchen5
20.12.2015, 09:35

Die nützen mir nichts ich Google ja schon. Da steht überall das man sich bewirbt und vorraussichtlich dann und dann den mittleren Schulabschluss erwirbt aber den hab ich ja seit 3 jahren schon, da ich auf der FOS war aber die abgebrochen habe weils zu schwierig war.

0

Was möchtest Du wissen?