Wie schreibt man eine Bewerbung als Einzelhandelskauffrau fürs Praktikum?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hab schon nachgeschaut hilft mir nicht wirklich aber danke

0
@lalaamy

Dann verstehst du ihn scheinbar nicht, Eigentlich wird das doch in der Schule geübt. Außerdem sind in diesem Link haufenweise Beispiele für Anschreiben.

0

Als erstes solltest Du Dich in Deiner Bewerbung kurz vorstellen (Fähigkeiten, Fertigkeiten etc.), dann schreibst Du warum Du Interesse an dem Berufsbild und dem Arbeitgeber hast. Zu guter letzt noch eine schöne Schlussformulierung. Lebenslauf, Bewerbungsfoto und Zeugniskopien nicht vergessen.

Zeugniskopien wollten die garnicht haben

0

Hallo lalaamy,

schau mal hier: karrierebibel.de/schuelerpraktikum-bewerbung-aufbau-und-mustervorlage/

Das einfachste ist einfach ins Unternehmen zu gehen und zu fragen. Sofern das Unternehmen Prakitkaten einstellt wirst du erfahren was du dort weiter abgeben sollst - z.B. Zeugnisse oder etwas von der Schule. Wenn dabei immernoch ein Anschreiben vonnöten ist kannst du in diesem Anschreiben Bezug auf das Persönliche Gespräch nehmen. Hast damit also schon die Einleitung geschafft. Jetzt folgt eine kurze Vorstellung deiner Person (welche Schule/Klasse ggf. Hobbys die du als Vorteilhaft erachtest) gefolgt von dem üblichen Blabla was man sich erhofft/vom Unternehmen wünscht und beendet wird das ganze mit der üblichen Phrasendrescherei das du dich sehr freust.

Ein Praktikumsanschreiben muss nicht 5 Seiten sein. Ich hatte zwar auch schon Praktikumsbewerbungen die waren länger als manch Bewerbung für einen Ausbildungsplatz aber sind wir mal ehrlich und lassen die Kirche im Dorf: Von einem Praktikumsanschreiben erwarte ich das es in etwa die Din-Norm einhält und dank Word halbwegs lesbar ist was Rechtschreibfehler angeht. Es handelt sich ja offenbar nur um ein Schülerpraktikum.

Wenn es sich um ein Praktikum für eine Ausbildung handelt sieht es natürlich etwas anders aus - da erwarte ich schon mehr Text bezüglich deiner Person aber selbst da schadet vorab das persönliche Gespräch nicht.

Musst das Bloß noch ändern das Jahr und die schule

Sehr geehrte/r Herr/Frau Muster, 
es ist schon lange mein großer Wunsch, den Beruf der Einzelhandelskauffrau zu erlernen. Ich bin mir sicher, dass ich in Ihrem Betrieb meine Fähigkeiten weiterentwickeln und zum Nutzen Ihrer Kunden einsetzen kann. 

Zurzeit bin ich an der Höheren Handelsschule am Berufskolleg Volksgarten für Wirtschaft und Verwaltung in Mönchengladbach und werde sie im Juli 2012 mit der Fachhochschulreife absolvieren. Meinen Interessen folgend, habe ich mich bereits in einem zweiwöchigen Schülerpraktikum im April 2008 über die Lage im Einzelhandel bei der Galeria Kaufhof konzentriert. So konnte ich erste Eindrücke darüber sammeln, welche Arbeiten von einer Einzelhandelskauffrau im Wesentlichen erledigt werden müssen. An dieser Arbeit habe ich große Freude und Spaß gefunden.

Erfahrungen im Umgang mit Menschen aller Art sammelte ich weiterhin durch einen Nebenjob im Restaurantgewerbe. Somit ist ein freundlicher und höflicher Kundenkontakt ein selbstverständlicher Faktor meiner Erscheinung.

Nun möchte ich meine Erfahrungen in Ihrem Betrieb erweitern. Ich freue mich daher sehr, wenn Sie mir die Gelegenheit zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch geben.

Mit freundlichen Grüßen

Ich mache nur ein praktikum kein festen job

0

Was möchtest Du wissen?