Wie schreibt man eine richtige physicalische Deutung zu einem Drehwinkel sensor experiment?

1 Antwort

Was habt ihr denn für Daten erhalten vom Drehwinkelsensor? Digitale oder analoge? Ein Signal, eine Kurve, eine Zahlenschar?

Und was habt ihr mit dem Sensor angestellt, damit er Daten lieferte?

Das war ein schüler experiment mit Drehwinkelpotentiometer.

0
@Emmanuel5

Ok, ihr habt einen bestimmten Winkel am Dreh-Potentiometer eingestellt, und die abgegebene Spannung abgelesen?

Es gibt lineare Potentiometer, da ist der Widerstand zwischen dem Schleifer und einem Aussenanschluss proportional zum Drehwinkel, also linear.

Dann logarithmische, wo der Verlauf nicht linear zum Drehwinkel ist.

Da ihr aber eine Spannung ausgewertet habt, müsste man noch genau wissen, wie ihrs angeschlossen hattet, und wo gemessen wurde. Vermutlich als Spannungsteiler:

Das Potentiometer bildet aus den beiden Widerstandsteilen oberhalb und unterhalb des Mittelabgriffs (des Schleifkontakts) einen Spannungsteiler. Er teilt die anliegende Spannung in zwei Teile auf, von denen ihr wohl einen gemessen habt.
Dann sollte die Spannung bei einem linearen Poti linear zum Drehwinkel sein.

Siehe erstes Schema unter
https://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsteiler

Und sonst bring mal ein Foto eurer Zahlenpaare (?), die ihr wohl erhalten habt.
Schreib dazu (für Bild) eine Antwort auf deine eigene Frage.

0

Was möchtest Du wissen?