Wie schreibt man das in den Lebenslauf?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In einem Lebenslauf hat das gar nichts verloren. Dort gehören nur Dinge rein, die bereits geschehen sind, bzw. was Du aktuell machst.

Künftige Ereignisse sind ja kein Teil deines Lebenslaufs (der sich zwangsläufig aus vergangenen Ereignissen zusammensetzt).

Ist diese Fremdsprache denn ein zwingendes Kriterium für die Ausbildung? Wenn ja, solltest Du das innerhalb des Anschreibens formulieren.

Wenn nicht, kannst Du das weglassen und ggfs. bei einem Vorstellungsgespräch erwähnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht Englisch im Aufbau?

Oder schreibe dazu so etwas wie "derzeit besuche ich außerdem einen Sprachkurs, Englisch um meine Fremdsprachenkenntnisse weiter auszubauen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannibunnyy
02.08.2016, 13:42

Das tut sie ja noch nicht. Sie möchte es nur irgendwann machen.

1

Gar nicht.

Das wäre ja eine leere Versprechung! Du kannst in deinen Lebenslauf nur Dinge reinschreiben, die du schon getan/gelernt hast.

Ist es nicht außerdem ein wenig früh sich für eine Ausbildung, die erst in einem Jahr beginnt, jetzt schon zu bewerben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vdeparty
02.08.2016, 13:47

In manchen Gegenden und je nach Ausbildungsberuf ist eine frühe Bewerbung von Vorteil. Wer sich "erst" sechs Monate vorher anfängt zu bewerben ist da manchmal bereits zu spät.

0
Kommentar von Sheireen1990
02.08.2016, 13:58

Viele Unternehmen entscheiden sich inzwischen bereits im Dezember für die Auszubildenden, die sie im August des Folgejahres einstellen. Das bedeutet, dass der Einsendeschluss für Bewerbungen oft zwischen Anfang Oktober bis Mitte/Ende November liegt. Bei VW werden z.B. Bewerbungen vom 01.07. bis 31.10. angenommen.

Von daher müssen sich sie Schulabgänger heutzutage oft 1 Jahr im Voraus bewerben.

0

Was möchtest Du wissen?