Wie schreibt man das im Jahre 2016?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Regeln sind natürlich im Grunde ziemlich löchrig.
Grundsätzlich wird bei Betonung der Vorsilbe, wenn sie erkennbar aus einem Adverb kommt, der gesamte Infinitiv zusammengeschrieben, ebenso das Partizip Perfekt. Bei "zusammengeschrieben" haben wir es ja eben gesehen. Man schreibt auch "zusammenschreiben".

Aber wenn diese Vorsilbe keine ist, sondern aus einer Substantivkonstruktion gebildet worden ist wie "zu Grunde" oder "zu Tage", bleibt diese für sich stehen, wenn sie auch in sich nicht getrennt wird.

zugrunde richten - zugrunde gerichtet
zutage treten       - zutage getreten
beiseite gehen    - beiseite gegangen

Wird die Stammsilbe des Infinitivs betont, entfällt das -ge- im PPP:
übergehen - übergangen
versetzen  - versetzt
Das nur ganz nebenbei.

Und was gehört im Deutschen immer dazu?
Ausnahmen bestätigen die Regel, wenn jetzt einer eine findet.

Aber grundsätzlich ist es schon so, wie ich es beschrieben habe.
In der alten Rechtschreibung war an dieser Stelle noch etwas mehr Kraut und Rüben als heutzutage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von precursor
31.08.2016, 15:30

Recht herzlichen Dank für deine Antwort !

0

zu­grun­de le­gen

zugrunde gelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von precursor
30.08.2016, 17:04

Vielen Dank !

0

Ehrlich gesagt , ich wüsste es nicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von precursor
30.08.2016, 17:22

;-)) Willkommen im Club

1

Guckst du Duden online, macht dich schlau :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von precursor
30.08.2016, 17:00

Hört sich nach einer guten Idee an, werde ich mal machen, Danke !

0

Mann, schau auf duden.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von precursor
31.08.2016, 15:31

Vielen Dank !

0

Was möchtest Du wissen?