Wie schreibt man Bewerbung für innerbetriebliche Fortbildung im öffentlichen Dienst?

2 Antworten

Ist folgendes ausreichend?

Meiner Meinung nach sollte das nicht das Ziel sein. Das Ziel sollte es sein, das Optimum herauszuholen. 3 Jahre sind eine verdammt lange Zeit, und in dieser Zeit wird es auch nicht ausreichen, eine knapp ausreichende Leistung zu zeigen.

Du willst doch überzeugen. Außerdem musst du davon ausgehen, dass die Platzanzahl eventuell beschränkt ist. 

Schreibe genauer, welche Fachkenntnisse sowie berufliche Qualifikationen du schon hast, welche Fachgebiete du bisher mit welchem Erfolg bearbeitet hast, welche beruflichen Ziele du mit der Weiterbildung verfolgst (außer dem Ausbau des Wissens) und wie die Chefs dies eventuell fördern (denn du wirst ja wahrscheinlich auch mal abwesend sein). Wenn du Vorgesetzte als Referenz nennen kannst, dann wäre das gut.

Etwas dünn...... vielleicht noch Stärken miteinbauen. Dann ein paar relevante Tätigkeiten, die du bereits gemacht hast erwähnen.

Was möchtest Du wissen?