Wie schreibe ich einen lesenswerten Essay?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ironie hat ja viele Ausprägungen. Grundsätzlich verfällt man sehr bald in eine ziemlich sarkastische Haltung, wenn man immer das Gegenteil sagt von dem, was man meint. 

Das wirkt dann so, dass der Text sich und seine Argumente gar nicht ernst nimmt, sondern nur ein kleiner Spaßkommentar ist.

Daher am besten gezielt und möglichst subtil einsetzen, damit die Wirkung stärker ist und der Leser nicht glaubt, er würde im Feuilleton lesen. 

_______

Das Wichtigste am Essay ist eine stringente Argumentation. Die Argumente sollten abgeklopft und nicht gänzlich aus dem kleiner Finger geschüttelt sein, damit sie einer etwas nähergehenden Betrachtung standhalten. 

Wenn du schlagende Argumente hast, für die es sich zu schreiben lohnt, kommen die Worte ganz von allein. Bildliche Beispiele sind dann das Um und Auf. Wenn man in abstrakten Gedankenkonstrukten schreibt, ist der Text einschläfernd und folglich schlecht. 

Versuche, so natürlich wie möglich zu schreiben. So wie wenn du deinem besten Freund etwas erzählen würdest. Der einzige Unterschied ist, dass du andere Grammatikkonventionen berücksichtigen musst (dem Herbert sein Auto --› Herberts Auto; der Herbert --› Herbert usw.) und seriöse Sprache verwenden solltest (Volltrottel --› Stümper usw.). 

Was möchtest Du wissen?