Wie schreibe ich einen Brief an meine Geschäftsleitung, um meinen Hund ins Büro mitnehmen zu dürfen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

da das Mitbringen eines Hundes ins Büro ja nun eine sehr außergewöhnliche Sache ist (das ist nicht wirklich gängige Praxis), würde ich an deiner Stelle doch eher das persönliche Gespräch suchen und dann versuchen, dem Chef die Situation näherzubringen.

Ist es ein großer Betrieb, in dem du arbeitest, sind die Chancen eher sehr gering, denn wenn dir dieses Privileg erlaubt wird, müsste auch jedem anderen Mitarbeiter das gleiche Recht zugebilligt werden.

Viele Hunde in einem Betrieb sind aber meistens nicht möglich, denn es gibt auch etliche negative Folgen.

Und arbeitest du in einem kleinen Betrieb, dann sollte ein persönliches Gespräch mit Sicherheit viel zielführender sein.

Mach dir aber bitte nicht so große Hoffnungen ...

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht wieviele Mitarbeiter Dein Betrieb hat.

Aber Du solltest Dir bewusst sein, dass die Genehmigung der Geschäftsleitung, Deinen Hund mitzubringen, ein Signal für alle anderen Mitarbeiter sein könnte, so etwas auch zu versuchen.

Was man Dir gestattet dürfte man den anderen nicht verbieten ohne Unfrieden unter der Belegschaft zu stiften.

Wenn ich Dein Chef wäre würde ich deshalb Deine Bitte ablehnen. Mehrere Hunde im Büro sind mit Sicherheit ein Risiko, um den Arbeitsablauf zu stören, zumal deren Besitzer auch hin und wieder mit ihrem Vierbeiner Gassi gehen müssen.

Mach Dir also keine großen Hoffnungen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokohase20
02.05.2016, 11:47

Unser Betrieb hat schon einige Hunde in verschiedene Abteilungen , also an und für sich ist es bei uns schon erlaubt ...

0

Ich würde die Geschäftsleitung einfach mal Persönlich darauf ansprechen und fragen ob dies möglich wäre.

Allerdings darfst du dich nicht wundern wenns abgelehnt werden sollte. Viele wollen es einfach aus Hygienischen Gründen nicht und auch nicht, weil sonst manche Mitarbeiter dadurch ablenkt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns würdest du damit auf Granit beißen. Hunde gehören nicht ins Büro.

Hast du abgeklärt, ob Tierhaarallergiker bei Euch arbeiten? Sonst könnte dine Bitte Ärger verursachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es den Bundesverband Bürohund e.V. Die helfen sicher gern. Vielleicht haben die sogar ein paar Vordrucke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag.

Ich bin nun seit ____ Jahren/Monaten bei Ihnen angestellt und hätte die Bitte meinen Hund an folgenden Tagen ____ mit ins Büro zu nehmen.

Der Hund ist sehr gut erzogen und stubenrein und würde somit keine Probleme mit sich bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vyled
02.05.2016, 09:15

Man sollte sich aber nicht wundern wenn das nicht "erlaubt" wird.

0
Kommentar von Livid
02.05.2016, 09:16

Nein, natürlich nicht. Aber ein Versuch tut niemandem weh.

0
Kommentar von Adsensio714
02.05.2016, 09:27

Ich würde vllt noch ergänzen, dass er nur in der Ecke (oder sonst wo) liegen würde.

0

Vielleicht so:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich erbitte die Genehmigung, an den Tagen ... meinen Hund mit zu meinem Arbeitsplatz bringen zu dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?