Wie schreibe ich eine Rede?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In anderen Antworten findest du sicherlich Beispiele und Links, ich fasse mich lieber kurz und gebe dir ein paar "must-haves".

  1. Binde den Zuhörer in deine Rede mit ein. Beispielsweise: "Sie alle kennen das. Man sitzt zuhause, trinkt ein Glas Wein und..." oder: "Wie Sie sich nun sicherlich vorstellen können, kann man daraus schliessen, dass..."

Auch kannst du mit einem etwas lauteren Tonfall die Aufmerksamkeit der Zuhörer "erfrischen". Zum Beispiel: "(laut)Sooo, (normale Lautstärke) nun kommen wir zu einem weiteren spannenden Punkt..."

2 . Langweile dein Publikum nicht damit, alles vorzulesen, was auf deiner Präsentation steht. Normalerweise lesen die Leute zuerst und hören dir erst dann zu. Das heisst: Spannender Teil nicht direkt nach einem Folienwechsel. Ausser du zeigt ein Diagramm.

3 . Mache Augenkontakt, lass deinen Blick durch die Menge schweifen. Mach kurze Pausen, in denen du etwas trinkst. Das hat zwei Vorteile: Erstens bekommst du wahrscheinlich irgendwann einen trockenen Mund und zweitens zeigt es deinem Publikum, dass du kein Problem damit hast, deine Rede für ein paar Sekunden zu unterbrechen. Zusätzlich werden die Schlafmützen wieder etwas aufmerksamer, weil plötzlich niemand mehr redet.

4 . Benutze deine Hände und deine Körpersprache. Mache Gesten und sehe nicht so aus, als würdest du jetzt lieber am Strand einen Tequilla schlürfen... Natürlich solltest du auch nicht genervt oder angespannt wirken, meistens geht das mit einem kleinen Witz am Anfang vorbei.

Ich musste im zweiten Lehrjahr meiner kaufmännischen Ausbildung eine Rede schreiben und diese auch halten. Bei einer Rede gibt es eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schlussteil - siehe auch hier: https://www.kapiert.de/deutsch/klasse-9-10/sprechen-zuhoeren/gestaltend-sprechen/den-aufbau-einer-rede-untersuchen/

Ich habe mich da nicht nach irgendwelchen Regeln gerichtet, sondern einfach freiheraus alles aufgeschrieben. Ich habe eine Gedenkrede zum Gedenken an meine verstorbenen Großeltern geschrieben.

Die Einleitung habe ich so formuliert: Ich begrüße alle, die sich heute hier zum Gedenken an meine Großeltern versammelt haben. Meine Familie und Freunde, Freunde meiner Großeltern und all diejenigen, die meine Großeltern leider nie kennengelernt haben. Auch wenn der Tod meiner Großeltern schon länger zurückliegt, werde ich sie nie vergessen, denn der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.

Ist jetzt nicht die gesamte Einleitung, aber so ging meine Rede los. Und natürlich waren die angesprochenen Personen zu dem Zeitpunkt nicht alle anwesend. Es war quasi eine fiktive Rede, aber der Inhalt über meine Großeltern war natürlich echt. Anwesend waren dann eben nur meine Klassenkameraden.

Im Hauptteil ging es dann eben um meine Großeltern. Dort habe ich zuerst von meiner Oma und am Ende von meinem Opa berichtet. Das habe ich dann so ähnlich aufgebaut, wie man es von einer Beerdigung kennt. Ich habe von ihrem ganzen Leben erzählt. Wann sie geboren wurden, welche Schule sie besuchten, was sie beruflich machten, wann sie sich kennengelernt haben, was sie gerne machten, wofür sie bekannt waren, was sie mir bedeuteten usw.

Im Schlussteil habe ich nur eine Aussage aus einem Film zitiert, die mir gut gefallen hat, und zwar folgendermaßen: Zum Schluss möchte ich euch noch etwas mit auf den Weg geben: Es ist uns bestimmt, dass wir Menschen verlieren, die wir lieben. Woher sollten wir sonst wissen, wie wichtig sie für uns sind?

Es gibt ziemlich viele verschiedene Arten von Reden. Je nachdem, für welche man sich entscheidet, sind diese eben auch alle unterschiedlich aufgebaut.

Hier werden verschiedene Arten von Reden mit Beispielen aufgeführt: https://de.wikipedia.org/wiki/Rede#Arten_von_Reden

Beim Vorbereiten einer Rede sollte man sich folgende Fragen stellen:

  • Was will man erreichen? (Ziel)
  • Was will man sagen? (Thema)
  • Warum will man sprechen? (Anlass/Art)
  • Wie will man sprechen? (Sprache)
  • Wer sind die Zuhörer? / Welche Erwartungen haben Sie?
  • Womit will man sie fesseln, aufrütteln, ansprechen, ...?

Schau dir eventuell auch mal ein paar Reden von berühmten Rednern an, um dich inspirieren zu lassen.

Hier ein paar Beispiele:

  • Winston Churchil (Wir werden uns nie ergeben)
  • Martin Luther King (I Have a Dream)
  • Nelson Mandela (Die Zeit für die Heilung der Wunden ist gekommen)

Es gibt da wirklich viele Möglichkeiten. In deinem Fall wird es ja vermutlich auch nur eine fiktive Rede sein. Ich kann mich gar nicht mehr so richtig daran erinnern, über was die anderen in meiner Klasse so gesprochen haben, aber eine Person hat zum Beispiel eine Motiviationsrede für eine Fußballmannschaft gehalten. War also auch rein fiktiv.

Woher ich das weiß:Hobby – Eigenständige Wissensaneignung

Kannst ja einfach mal "Rede schreiben" bei Google eingeben...

hab versucht nicht so hilfreich , sonst würde ich hier nicht reinschreiben =)

0

Einleitung

Hauptteil

Schluss

Was möchtest Du wissen?