Wie schreibe ich eine Kündigung richtig? (als arbeitnehmer)

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du mußt bei einer fristgerechten Kündigung keinen Grund angeben - nur bei einer sofortigen, fristlosen Kündigung. Schreib so.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich das mit Ihnen bestehende Arbeitsverhältnis innerhalb der gesetzlichen/vertraglichen Frist zum ...................... Bitte bestätigen Sie mir meine Kündigung.

Mit freundlichen Grüßen

..

Du solltest Dich bezüglich deines Urlaubsanspruches noch mit dem AG in Verbindung setzen, ob Du ihn ausbezahlt oder nehmen bekommst/kannst.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer fristgerechten Kündigung muß kein Grund genannt werden. Einfach formulieren: Hiermit kündige ich meine Arbeitsstelle in Ihrem Unternehmen zum xx.xx.xxxx. mein restlicher Urlaubsanspruch beträgt noch xx Tage, die ich in dieser Zeit nehmen möchte. Mit freundlichen grüßen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also nochmals:

  1. die Kündigung sollte bestimmt sein
  2. die Kündigungsfrist sollte angegeben werden (ergibt sich aus dem Gesetz - § 622 BGB oder aus dem Vertrag)
  3. hilfsweise sollte zum nächstzulässigen Zeitpunkt gekündigt werden
  4. der Grund muss nicht angegeben werden (bei einer außerordentlichen Kündigung auch nicht, dies kann aber sinnvoll sein, im Hinblick auf eine mögliche Sperre bei der Agentur für Arbeit)
  5. die Kündigungsfrist beginnt mit dem Zugang der Kündigung beim Arbeitgeber (und nicht mit dem Datum der Kündigung)

Mehr Informationen nebst Musterformulierung findest du hier: http://rechtsanwaltarbeitsrechtberlin.wordpress.com/2009/06/04/selbst-als-arbeitnehmer-kundigen-aber-wie-eigenkundigung-arbeitsverhaeltni/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr geehrte (r) Herr/Frau Sowieso,

hiermit kündige ich das bestehende Arbeitsverhältnis fristgemäß zum XXXXXX.

Mit freundlichen Grüßen

Deine Unterschrift

Den Grund mußt Du nicht nennen, wenn du die Kündigungsfrist einhälst (die steht in Deinem Arbeitsvertrag). Ich hoffe, Du hast schon ein neue Stelle. Alles Gute :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 6Hanny9
28.04.2011, 21:14

danke ich werd ins ausland fahrn für ein jahr ... =)

0

kurz und bündig ohne Angabe von Gründen!

Aber unbedingt die Kündigungsfrist einhalten.

Hiermit kündige ich fristgerecht mein Arbeitsverhältnis zum ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz wichtig bei einer Kündigung ist die Eindeutigkeit und die Unumstrittenheit. Eine Willenserklärung stellt nur dann eine Kündigung dar, wenn sich daraus eindeutig der Wille des Kündigenden ergibt, dass dieser das Arbeitsverhältnis für die Zukunft von sich aus beenden möchte. Dies ergibt sich aus dem Bestimmtheitsgebot.(Quelle: http://www.marktundmittelstand.de/themen/recht-steuern/bestimmtheit-einer-kuendigungsfrist/ ) Ein Kündigungsgrund ist normalerweise notwendig. Nur dann nicht, wenn du dich in einer Probezeit befindest. Aus Gründen der Rechtssicherheit muss die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses schriftlich erfolgen. Dadurch soll zum einen verhindert werden, dass über die Existenz einer Kündigung Ungewissheit oder gar Streit besteht (Beweisfunktion).

Gruß,

W.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr geehrte Damen und Herren,hiermit kündige ich das bestehende Arbeitsverhältnis fristgerecht zum........ggf. zum nächst möglichen Zeitpunkt.Mit freundlichen Grüßen.....Mehr brauch da nicht rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?