Wie Schreibe ich eine Begründung für mein Widerspruch für die Berufsgenossenschaft

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Besprich das doch mal mit deinem behandelnden Arzt. Der könnte dir bei der Formulierung helfen.

Und? Wie können wir dir da helfen? Nicht alles, was "auf Arbeit Passiert", ist ein Berufsunfall :-O

Wenn man sich durch eine Bewegung bei einer Tätigkeit die mit dem Arbeitsprozess zusammenhängt verletzt ist das für mich ein Arbeitsunfall oder muss man sich erst ein "krass gesagt" den Arm abtrennen damit der Fall bei der BG anerkannt wird??

0

Du brauchst keine Begründung für einen Widerspruch, der Grund liegt doch auf der Hand.

Du beschwerst Dich einfach über die Ablehnung der Kostenübernahme.

Vermutlich wird die BG Dich dann zu einem Facharzt schicken, der ein Gutachten erstellt.

Was möchtest Du wissen?