wie schreibe ich die Bewerbung über den Beruf zur familienpflegerin?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Fakten für deine Bewerbung stehen alle in deinem Text.

Am besten startest du mal mit deiner Ausbildung, die du ja fertig machst.

"Ich schliesse meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Kinderpflegerin am ... ab. Während eines Praktikums, das ich absolvieren konnte, hat sich mein Wunsch, diesen Beruf auszuüben, sehr bestärkt."

Dann folgen weitere Erklärungen warum du das machen möchtest und noch ein wenig über deine Erfahrungen.

"Die Arbeit mit Kinder und Familien generell breitet mir große Freude. Familien in verschiedenen Lebenssituationen unterstützen und helfen zu können, ist mir ein großes Anliegen. Ich durfte für die Dauer meines Praktikums einen vier Monate alten Säugling betreuen. Dabei fühlte ich, wie auch schon in meiner Ausbildung, das ich mich in diesem Beruf sehr wohl fühle."

Dann folgen deine Eigenschaften.

"Ich bin geduldig, einfühlsam und habe großes Interesse für die Bedürfnisse von Familien. Ich bin empathisch, offen und hilfsbereit."

So in etwa und das musst du jetzt alles in eine Bwerbung packen. Am Besten besorgst du dir ein "Gerüst", sprich eine Musterbewerbung aus dem Internet. Übernimm nicht die Fomrulierung sondern nur den Aufbau. Standardbewerbungen, gerade in so einem Beruf sieht man nicht gern. Die Arbeit mit Familien ist besonders - da sollte es auch die Bewerbung sein und ausdrücken!

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yasemin1996
06.05.2016, 17:51

Vielen lieben Dank 😊! Ich schreibe die mal und würde die gerne hier hin kommentieren! 

0

Vielen lieben Dank, dass du mir hilfst 😊⭐️❤️

IWK Köln
Frau B.
0221 / 4229498
0221 / 4229637
koeln@i-w-k.de
Kaltenbornweg 1-3, 50679 Köln

Yasemin T.
Auf dem Berlich 16-17
50667 Köln
...

Bewerbung um einen Platz als Familienpflegerin vom 01.09.2016 bis 31.08.2018

Sehr geehrte Frau B.,

hiermit bewerbe ich mich als Familienpflegerin bei Ihnen in der IWK für Bildung mit Zukunft im Gesundheits und Sozialwesen in Köln.

Ich schließe meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Kinderpflegerin am 1. Juli 2016 ab. Während eines Praktikums, das ich absolvieren konnte, hat sich mein Wunsch, diesen Beruf auszuüben, sehr bestärkt.

Die Arbeit mit Kinder und Familien generell breitet mir große Freude. Familien in verschiedenen Lebenssituationen unterstützen und helfen zu können, ist mir ein großes Anliegen. Ich habe für die Dauer meines Praktikums einen vier Monate alten Säugling betreuen. Dabei fühlte ich, wie auch schon in meiner Ausbildung, das ich mich in diesem Beruf sehr wohl fühle.

Ich bin geduldig, einfühlsam und habe großes Interesse für die Bedürfnisse von Familien. Ich bin empathisch, offen und hilfsbereit.

Ich möchte Familien, die sich in Belastungs- und Überforderungssituation befinden helfen und sie unterstützen. Oder auch für Menschen, da sein Ihnen Wege zeigen, damit sie innerhalb der Familie klar kommen. Es gibt viele Familien die Probleme haben und für mich ist es dann eine Bereicherung wenn ich Ihnen ein Stück helfen kann.

Meine Aufgabe als Familienpflegerin sehe ich darin Familien zu unterstützen und sie in Ihren Belastungssituationen zu helfen. Aber auch die Familie zu ermutigen und Ihnen Hoffnung und Raum zur Veränderung Ihrer Lebenssituationen zu geben.
Der Beruf Familienpflegerin bedeutet für mich, das Leben einer Familie in Gang zu halten,wenn Familien Ihren Lebensalltag nicht mehr selbst gestalten und bewältigen können, wie z. B bei Ausfall eines Familienmitglieds.

Ich habe mehrere Praktika in Kindergärten absolviert und habe im Juni 2015 einen Familienpraktikum gemacht, in dem ich einen 4 Monate alten Säugling betreut habe.

Ich würde mich freuen bei Ihnen die Ausbildung zur Familienpflegerin absolvieren zu können und freue mich auf ein Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen
Yasemin T.

Anlagen:
Anschreiben, Lebenslauf, Beurteilung, Zeugnis, Gesundheitsbelehrung, Führungszeugnis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?