Wie schreibe ich am besten einen Widerspruch ohne Anwalt, beim Insolvenzverwalter

2 Antworten

Formlos einen Brief aufsetzen mit allen Daten die du hier reingestellt hast. Datum Unterschrift nicht vergessen und als Einschreiben mit Rückantwort versenden

Hallo ggirl2007,

das scheinen zwei unterschiedliche Sachen zu sein:

Einerseits hast du Forderungen an Flexstrom - davon wirst du möglicherweise nach vielen Jahren 10% sehen.

Andererseits hat Flexstrom Forderungen an dich. Ich weiß nicht, ob die Forderungen überhaupt gegeneinander aufgerechnet werden können. Das geht wohl nur innerhalb eines Vertrages. Und hier müsstest du zu 100% bezahlen!

Ich würde einen Anwalt beauftragen, da du sonst Gefahr läufst, dass ein Mahnverfahren entsteht, das dann wieder hohe Kosten verursacht.

Sieh dir mal die Informationen der Verbraucherzentrale an:

http://www.vzhh.de/energie/30195/flexstrom-zu-rueckruf-gezwungen.aspx

Einen weiteren Link mit Infos schicke ich dir im Kommentar gleich.

.... und du könntest dich einmal mit dem Begriff "negative Feststellungsklage" beschäftigen.

0

Ja aber die haben mir das ja per Email bestätigt das dies verrechnet wird da das das selbe Paketjahr war! Warum soll ich das nun verstreichen lassen, habe ja keine Anmeldung bekommen für das Guthaben zum insolvenzverfahren! Grüße

0
@ggirl2007

Hallo ggirl2007,

Flexstrom hat etwa den gleichen Ruf wie seinerzeit Teldafax. Damit habe ich als Kunde ähnliche Erfahrungen gemacht. Auf keinen Fall sich auf E-Mails verlassen! Damit ist bei solchen Leuten leider nichts zu regeln - immer nur noch, wenn du überhaupt schreibst, per Post und zwar per Einwurfeinschreiben.

Der Insolventverwalter ist übrigens verpflichtet, alle Kunden zu benachrichtigen, die Forderungen haben, damit sie auch angemeldet werden können. Das müsste also noch kommen. - Aber lies dir mal die Sachen von der Verbraucherzentrale durch. Da steht schon eine Menge drin.

Vielleicht kannst du auch mit der Verbraucherberatung direkt einenTermin machen.

0

Was möchtest Du wissen?