Wie schreibe ich am besten eine vollständige Argumentation?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ehrlich gesagt: Ich verstehe nicht, was Du meinst. Sollst Du zu einem Thema Stellung beziehen und die begründen? Oder sollst Du beschreiben, wie man zu einem Thema Stellung bezieht und begründet?

Zum ersteren ist der dialektische Aufsatz gewöhnlich das Mittel der Wahl. Der Hauptteil kann nach zwei Schemata aufgebaut werden.

Du plädierst zunächst so überzeugend wie möglich für die Antithese (die aber deiner Überzeugung nicht entspricht). Sodann stellst Du sie in einer Überleitung in Frage, und trägst Argumente für die These vor (die Du für richtig hältst). Im Syntheseteil wägst du beides gegeneinander ab, und gibst der These den Vorzug.

Die zweite Methode ist ein kontinuierlicher Wechsel der Argumente, indem man  jedes Argument der Antithese einzeln in Frage stellt. Diese Methode ist eleganter, sofern man nicht versehentlich in ein Ja-Aber-Geleier rutscht.

Die Einleitung wird bestimmt durch den Leser, den Du ansprechen willst. Willst Du Anhänger der Antithese interessieren, um sie davon abzubringen, so schmeichle ihnen mit einem, höchstens zwei Einleitungssätzen. Sie vermuten in dir einen Gleichgesinnten und werden weiterlesen. Deine Gesinnungsgenossen werden dann aber deinem Gedankengang oft nicht mehr folgen.

Die Argumente der Antithese sollten mit Bestimmtheit vorgetragen werden, und überzeugend sein. Die der These mit ausführlicher Behutsamkeit. Ideal ist es, wenn der Leser hierduch den beabsichtigten Gedankenschluss selbst zieht, bevor er ihn im dritten Teil, der Synthese, von dir serviert bekommt - nach Art einer völlig unmaßgeblichen Eigenmeinung. Gelingt dir das, wird dein Deutschlehrer in heftiges Kopfnicken verfallen, was bereits die nonverbale Benotung darstellt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt aufs Thema an. Aber eine Argumentation kannst du verschieden Aufbauen.

  1. Du kannst erst alle Pro-Argumente bringen und sie anhand von Beispielen belegen

-> Anschliessend alle Contra-Argumente und diese auch Belegen!!

-> Abschliessend ein Fazit ziehen und deine eigene Meinung äussern.

  1. Du kannst mit Contra anfangen und dann die Pro-Argumente bringen (Immer schön am Text Belegen und mit Beispielen füttern, Eigene Meinung immer am Schluss)

  2. Du kannst Erst ein Pro und dann ein (am besten passendes) Contra Agrument bringen (Belegen nicht vergessen und Beispiele auch nicht vergessen. Eigene Meinung wie immer am Schluss)

Ausserdem vergiss nicht die Einleitung!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach drauflos! Inhalt - Konsequenz - Ergebnis. Nichts anderes: Hier ein Beispiel: Krise in Griechenland und Protest bei Besuch von Rößler wieso hassen sie Deutschland?

Antwort von PralinePraline |vor einer StundeJa, ja, der Labbersender geilt sich auf und sendet die Gespenster, die ich rief. Das ist doch was! So richtig skandalträchtig, ja, ja, die bösen Griechen, die stellen die Merkel als Hit.ler dar und den Rößler als SS- Scharführer. Das sind doch Bilder, skandalträchtig und dann wird durch die Labbermoderatoren von RTl gehetzt und gehetzt, um Unruhe zu erzeugen, um Haß zu schüren. Anstatt dafür ne anständige Berichterstattung zu machen, werden verfälschte Zusammenhänge zu den Schulden und zum Euro gebracht, um Stimmung zu machen. Das ist es! Richtig ist, daß die Syndikalisten, die Kapitalisten, die Monopolbanker und Imperialisten das Volk spalten wollen, alles wie immer, hier die Völker spalten. Sie wollen Gewinn machen. Sich die Taschen vollstecken auf Kosten der Griechen. Die sind nun die Schwächsten in Europa und da treten die Starken nach: Noch ein Tritt, und noch ein Tritt - das geht ja schon Monate, Jahre: Dreckkübel von Brüssel auf die Griechen. Was quälen sie diesen griechischen Ministerpräsidenten, sie hetzen den hin und her. Der weiß ja nicht, was er machen soll! Er macht nur das Falsche, der Sarkoszy und die Merkel lachen sich krank darüber. Hauptsache von sich ablenken und auf andere rumtrampeln. Typisch Großmachtmanier, Imperialistenmethode. So werden auch noch andere Länder teif geschossen: Spanien, Italien, Portugal, Irland. Ein Riesenprogramm, um die Völker durch den Brüsseler Syndikalismus zu unterdrücken. Die Walze bewegt sich und es geht weiter und weiter. Keinem wird geholfen, außer denen, die schon dick und fett sind, die deutschen und französischen Imperialisten, Syndikalisten. Die werden immer dreister und frecher; denn sie verkaufen ihren Wahnsinnsdruck und ihre Wahnsinnsknechtung als europäische Hilfe. Das sendet RTL natürlich nicht, sondern sie weiden sich an die gequälten Gesichter der griechischen Arbeiter und Bauern, der griechischen Bevölkerung. Und den Rößler-MonChiChi dort hinzuschicken, das ist doch absoluter Quatsch, so ein Söhnchen kann doch nichts ausrichten. Der quatscht dort nur dummes und widerspruchsvolles Zeug rum. Das ist ein FDP- Tatsachenverdreher, der überall was anderes sagt. In der Berlinwahl wetterte er gegen den Rettungsschirm und jetzt spannt er den auf. Was soll das .? So ein falscher Fuffziger!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wurzelstock
08.05.2016, 20:29

Das ist keine Argumentation, sondern ein Pamphlet.

0

Also ich habe genau das gelcihe vor ner woche geschriben. Für ne Argumentation brauchst du Folgendes

  1. eine Einleitung inder der Grund (Die These) der Argumentation verdeutlicht wird.
  2. Ein hauptteil darin enthAlten sind sinnvoll formulierte Argumente und Beispiele.

  3. Ein Schluss darin wird alles nochmal zusammengefasst und gegebenenfalls deine Forderung dargstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?