wie schreib ich im buch, wenn jemand was gedacht hatte?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja du kannst das so machen als indirekte Rede, oder in Anführungszeichen in direkter Rede quasi.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"...sie wollte jetzt immer positiv denken und sich selber sagen das Schule Spaß macht. (Schreib ich das so, oder wie?)

NEIN!  "...dass Schule Spaß macht. ;-)

Außerdem könntest du die Wiederholung Gedanke - denken vermeiden, besser:

Aber heute (nicht : ab heute) hatte sie eine gute Idee...

Oder noch besser: Heute fasste sie einen guten Vorsatz...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst das so machen, ja.
Falls du am Computer schreibst, ist auch möglich, Gedanken in der Ich-Form und kursiv zu schreiben. Dabei kann der Leser sich noch besser "hineinfühlen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an ob du in der ICH Perspektive die ganze zeit schreibst oder nicht ?
Also wenn nicht dann würde ich Gedanken immer in der ICH Perspektive schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, so ist das okay. (: Notfalls kannst du es ja überarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herzi1
20.02.2016, 23:24

Danke

0

Ich würde schreiben sie hatte erwas positives im sinn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?