Wie schnell verkleinert sich der Beobachtungshorizont unseres Universums?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Hubble-Radius ist bedingt durch die Expansion des Universums. Er bezeichnet die Entfernung, in der Galaxien eine Zurückweichgeschwindigkeit von c, der Lichtgeschwindigkeit, haben; entsprechend heißt die zugehörige Sphäre, die diese Grenzfläche markiert, Hubble-Sphäre. Der Hubble-Radius berechnet sich gemäß:

r H = c H ( t ) {\displaystyle r_{H}={\frac {c}{H(t)}}} {\displaystyle r_{H}={\frac {c}{H(t)}}}

Alle Objekte innerhalb der Hubble-Sphäre entfernen sich von der Erde mit einer Geschwindigkeit kleiner als c, alle Objekte außerhalb mit Überlichtgeschwindigkeit.

Der Hubble-Radius beträgt etwa 14,2 Milliarden Lichtjahre, was einer Rotverschiebung von z = 1,46 entspricht. Er ist umgekehrt proportional zum Hubble-Parameter. Dieser hat seit dem Urknall stark abgenommen und wird sich erst in den nächsten paar Milliarden Jahren voraussichtlich langsam bei einem Wert etwas unter dem heutigen stabilisieren. Daher ist der Hubble-Radius im Laufe der Zeit gewachsen und wächst auch heute noch weiter. Weil dies heute allerdings vergleichsweise langsam geschieht, überschreiten laufend Galaxien aufgrund ihrer bereits sehr hohen Fluchtgeschwindigkeit nahe c die Hubble-Sphäre.

https://de.wikipedia.org/wiki/Beobachtbares_Universum

Dankeschön, aber wie schnell kann man sich sowas denn in etwa vorstellen? Gibt es vielleicht ne km/h Zahl oder so?

LG

0

Was möchtest Du wissen?