wie schnell schätzt ihr fahren LKW wirklich auf Autobahnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die gesetzliche Abregelgeschwindigkeit bei LKW ist 90 Km/h.

Der Tachodienst von zertifizierten Werkstätten durchgeführt.

Die Tachoprüfung muss alle 2 Jahre durchgeführt werden.

Manche Fahrzeughalter beauftragen die Werkstatt auch den LKW bei der Tachoprüfung langsamer einzustellen, aus Spritspargründen.

Der durchführende Mechaniker hat eine gewisse Toleranz. In diesem Spielraum kann er den Tacho einstellen. Deswegen variiert die Endgeschwindigkeit von LKW zu LKW. Manche fahren 87, manche 93...

Auch kann der Mechaniker den LKW wesentlich schneller einstellen, gegen Trinkgeld. Aber falls dies bei einer Kontrolle auffällt, kann die Werkstatt die VDO-Zertifizierung verlieren und der Mechaniker kann sich strafbar machen.

Auch das Reifenprofil spielt eine Rolle. Zwischen komplett abgefahrenen Reifen und nagelneuen Reifen, vielleicht auch noch runderneuert, also noch unter Umständen noch mehr Abrollumfang, besteht teilweise ein Geschwindigkeitsunterschied von bis zu 3Km/h.

Dies kommt daher dass beim Tachodienst festgelegt wird, wie oft sich der Reifen drehen darf. Dem Tacho des LKW wird vorgegeben, wie viel Impulse er von der Achse bei 90Km/h bekommt. So weis der Tacho des LKW, wann die Abregelgeschwindigkeit erreicht ist. Bei den vorgegeben Impulsen, also gewisse Radumdrehungen, regelt der LKW ab, den dann sind 90 Km/h erreicht. Ist der Abrollumfang der Reifen kleiner, weil der Reifen abgefahren ist, sind dementsprechend mehr Impulse zu verzeichnen und der Tacho regelt schon vorher ab, bevor überhaupt 90 erreicht sind. Umgedreht natürlich genauso, Ist eine Tachoprüfung auf abgefahrene Reifen geeicht, muss sich der Reifen öfter drehen um 90 zu fahren. Gibt man nun neue Reifen auf die Achse, ist der Abrollumfang größer und pro Umdrehung des Reifens wird mehr Wegstrecke zurückgelegt, also schneller gefahren.

Jeder LKW sollte bei 90Km/h abregeln, zu geschätzten 99% tun sie das auch.

Manche neue LKW haben einen "Öko-Modus" der schon bei 85 abregelt.

Wenn ein LKW schneller als 90 läuft, dann liegt das nur daran, dass ein Mechaniker verbotenerweise schneller eingestellt hat, oder daran, dass es bergab geht und der Fahrer den Berg schneller runterrollen lässt.

Im PKW sieht es meist schneller aus, da der PKW keiner Tachoprüfung unterliegt und der ungeeichte PKW-Tacho voreilt. Fährt ein PKW mit ungeeichtem Tacho einem LKW nach der 90 fährt, zeigt der PKW-Tacho schonmal 95 an.

Aber um Deine Frage kurzum zu beantworten: Zu 99% können LKW gar nicht schneller als 90Km/h fahren. Die von den Fahrern gewählte Geschwindigkeit auf Autobahnen variiert zwischen 80Km/h und 90Km/h. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die in D zugelassenen haben einen Geschwindigkeitsbegrenzer. Da ist bei echten 85 Schluß Die ausländischen LKW haben das nicht und die fahren häufig 100.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischen 85 und 89 km/h.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?