Wie schnell muss man einen Anwalt bezahlen (nach Anwaltsrecht)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das RVG ist die richtige Stelle, schaue dir §8 und 9 an. Da ich nicht genau weiß, worum es geht, könnten die Zahlungen gerechtfertigt sein. Aber schau selber die Paragrafen an.

Ich kann hieraus keine Pflicht zur Mandatsniederlegung erkennen, wenn innerhalb einer bestimmten Frist nicht gezahlt werden konnte.

Gibt es weitere Vorschriften oder ist die "Pflicht zur Mandatsniederlegung" nur ein Vorwand, um schnellstmöglich offene Posten einzutreiben?

0
@mvh1989

Deine Frage war, wie schnell du die Rechnung bezahlen musst. OK, weiter unten hast du dann noch nach Mandatsniederlegung  gefragt.

0

Naja, wie schnell musst du die Brötchen beim Bäcker bezahlen? Sobald die Rechnung da ist.

Du kannst höchstens mit dem Anwalt absprechen dass es zwischendrin eng ist, aber auf eigene Faust nicht Zahlen, das wird Mahnungen und das Einstellen der Tätigkeit zur Folge haben.

Das ist bei jeder Rechnung so und natürlich vollkommen korrekt.

Die Frage war jedoch, ob es tatsächlich konkrete Vorschriften gibt, die einen Anwalt zur Mandatsniederlegung verpflichtet.

Oder ist das nur ein Vorwand, um schnellstmöglich die offenen Posten einzutreiben?

0
@mvh1989

Verpflichtet ist er wohl nicht, aber wer arbeitet schon umsonst oder für den ärger später, das Geld eintreiben zu müssen?

0
@1234swen

Wenn jegliche Zahlungen ausbleiben würde, hätte ich dafür auch vollstes Verständnis. Es ist allerdings schon ein hoher sechsstelliger Betrag geflossen.

0
@mvh1989

Frag ihn doch einfach mal ob das ok ist mit den Zahlungen.

0

Frag doch mal bei der Anwaltskammer nach.

in der Regel fällig ab Erhalt der Rechnung.....binnen 14 Tagen wenn höflich formuliert..

Gibt es denn tatsächlich konkrete Vorschriften, die einem Anwalt zur Mandatsniederlegung verpflichtet, wenn innerhalb einer gewissen Frist nicht gezahlt werden kann?

Oder ist das nur ein Vorwand, um schnellstmöglich die offenen Posten einzutreiben?

0
@mvh1989

Nein keinem Anwalt wird verboten ohne Bezahlung zu arbeiten, dass ist Blödsinn, er darf das Mandat niederlegen wenn er nicht bezahlt  wird, dass hat er nur unglücklich formuliert

0

Was möchtest Du wissen?