Wie schnell muss ein Auto fahren dass man verletzt wird?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ab 5-6 Km/h kann man sich nicht mehr abstützen und hat schon Verletzungen durch den Aufprall und auch Knochenbrüche durch das versuchte abstützen von den Handgelenken angefangen .  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei jeder Geschwindigkeit kannst Du verletzt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denk mal das schon 10 km/h gefährlich werden können, wenn du z.B dann auf dein Kopf etc. fällst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Auto wiegt im Durchschnitt 1,5 Tonnen. Wenn ein Auto mit 100 PS und 30 km/h dich anfährt bist du verletzt. Darüber bis 50km/h schwer. Ab 50 km/h wirst du zu 99,9 % nicht überleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mepodi
27.04.2016, 18:55

nana so hoch ist die Wahrscheinlichkeit nicht

0
Kommentar von Bodybuilder99
27.04.2016, 18:58

grob geschätzt ;-)

0
Kommentar von ronnyarmin
27.04.2016, 21:10

Die Motorleistung und das Gewicht des Autos haben mit der Schwere der Verletzung nichts zu tun.

0
Kommentar von Bodybuilder99
27.04.2016, 21:12

unter anderem auch

0

Es kommt auf den weg an, den man braucht, um zum stehen zu kommen. Es kann schon ab 10 km/h kritisch werden (Kleinknder zb)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der erste tödliche Unfall in der Geschichte des Automobils geschah, als Bridget Driscoll 1896 von einem gut 6 km/h schnellen Automobil erfasst und ihm dadurch schwere Kopfverletzungen zugeführt wurden, durchd ie er wenige Minuten später starb.

Geschwindigkeit ist relativ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf das Auto, die Person und die Art des Unfalles an. Jeder reagiert anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine genaue Geschwindigkeit kann man nicht nennen aber ab 10 Kmh fängt es an gefährlich zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt immer auf die Umstände an. Da gibt es mannigfaltige Variablen. 

Winkel des Aufpralls, Art des Untergrundes (rauh o. glatt), wird das Opfer mitgeschleift, wird es weggestoßen, wird es eingeklemmt und, und und.

Man kann auch von einem langsam fahrenden KFZ schwer verletzt werden. Wie gesagt, ist immer von den jeweiligen Umständen abhängig, also pauschal nicht zu beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man so nicht sagen. Wenn man unglücklich fällt können schon 5-10 kmh ausreichen und wenn man viel glück hat kann man auch bei 50kmh noch ohne nennenswerte verletzung davon kommen. Die frage ist so einfach nicht zu beantworten. Aber ab 30kmh ist die gefahr hoch sich wirklich ernsthaft zu verletzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann man so allgemein nur schwer beantworten - ist immer auch vom Aufprallwinkel abhängig nicht nur die V

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unterschiedlich!

kann man sich doch denken, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für deine Vorstellungskraft

Es gibt sogar eine ähnliche Formel, die lernt man in der Fahrschule.

kmh / 10 * 3 + kmh / 10 * kmh / 10 / 2

Das ist der Anhalteweg bei Gefahrenbremsung. Wenn du zb. 30 fährst und vor dir Plötzlich ein Kind auftaucht, brauchst du 7,5 Meter um stehen zu bleiben, da muss man aber schon mit ganzer Kraft auf die Bremspedale drücken. Jetzt denkst du vielleicht 7,5 Meter sind wenig aber überlege wenn du über die Straße gehst und ein Auto 7,5 Meter von dir entfernt sind ist das sehr weit weg. Ich hoffe das hat dir geholfen. Deshalb muss man Schrittgeschwindigkeit also 6 km/h fahren wenn man bei einer Wohnsiedlung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?