Wie schnell kann ich was gegen das Umgangsrecht tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

ein geburtstag ist für ein kind etwas ganz besonderes und natürlich sind auch die geburtstagsfeiern im kiga immer etwas ganz tolles, das nicht verpasst werden möchte. bei allem verständnis für deinen mann aber ich finde auch das man das dem kind nicht nehmen sollte. ich würde ihn nach dem mittagessen holen und dann bis 17 uhr feiern. man sollte immer das wohl des kindes im auge halten und da muss man eben selbst auch mal auf 1-2 stunden verzichten.

ich würde die kinde rmittags aus dem kindergarten zum mittags essen abholen, damit sie dann bis um 17 uhr bei ihm feiern.

kenne es nciht das man als kind den lindergarten oder schule nicht besuchte, da jemand in der familie geburtstag hatte.

höchstens, wenn das geburtstagskind weit weg wohnt und es ein runder geburtstag ist, mit grosser feier.

ab 9 uhr bezieht sich warscheinlich darauf, wenn der geburtstag am wochenende ist. wenn die kinder zur schule gehen, kann man sie auch nicht vom unterricht befreien lassen.

also lieber einlenken ist auch für die kinder besser und und einen kompromiss erreichen

Ich würde die Kinder einfach aus dem Kindergarten abholen und mitnehmen. Abends dann um 17:00 zurückbringen so wie vereinbart. Er braucht da keine extra Verfügung, es ist ja so vom Gericht festgelegt worden. Die Mutter hat das nicht zu entscheiden, wen er Umgangsrecht hat an diesem Tag, kann er die Kinder mitnehmen. Wenn die Mutter sich weigert die Kinder herauszugeben macht sie sich strafbar und muss im schlimmsten fall sogar ein Bußgeld zahlen, denn sie verstößt gegen einen Gerichtsbeschluß.

Ob man das nun auf die Schnelle regeln kann weiß ich nicht am Besten einfach den für die

Kinder zuständigeen Sachbearbeiter des Jugendamtes informieren, vllt kann der da was erreichen...

müssten schon triftige Gründe vorliegen ,weshalb sie die Kinder an dem besagten Wochenende was zu Recht dem vater zusteht, nicht zu ihm lassen kann/will ...

Kann ansonsten für sie großen Ärger geben

Ob in der Kürze was zu machen ist, bezweifle ich, ber man kann das JA anrufen und um ein schnelles Vermittlungsgespräch mit der Kindsmutter bitten. Vielleicht bekommen die es ja hin.Übers Gericht dauert es länger, einstweilige Anordnung wird sicher nicht gemacht, da keine Gefahr im Verzug ist.

Jugendamt ist gut!!! Da war er schon öfters und die haben bis heute nichts gemacht...

0
@namorada18

Das ist manchmal wirklich schlimm, ehe die ihren Ar...drehen, das kann dauern. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, nicht locker zu lassen, massiv Hilfe einzufordern und auch ruhig mal damit zu kommen, das man das Gericht bemüht und die Nichthilfe des JA dort auch zur Sprache bringt.

0

mmmmhmmm. so schnell ist da sicher leider nichts zu machen... weist die "dame" doch nochmal darauf hin das sie sich an die regeln zu halten hat und vor allem an das was das gericht sagt!!!! notiert genau das wogegen sie sich widersetzt! und besprecht das mit einem anwalt! für ihr widersetzen trotz urteil könnt ihr zwangsgeld erheben lassen usw.... lasst euch nicht ärgern!!! lg

Er kann sich doch einfach mal ans Jugendamt wenden...

Oder er vereinbart einfach anstelle dieses Geburtstags einen anderen Tag (z.B. Donnerstag - bei uns wäre da Feiertag und eh kein Kindergarten) oder handelt ein zusätzliches Wochenende aus...

leider kann er sich nicht mit der Kindesmutter einigen, deswegen gab es vor kurzem eine erneute Gerichtsverhandlung, sie ist dort völlig ausgerastet und will einfach keinen Kontakt mehr, er soll nur zahlen

0

na türlich darf er die sehen aber er kan ncht verlangen das die kinder aus ihrem sozialen umfeld (kindergarten) gerissen werden da hat die mutter rechter kan natürlich das kind vomkindergarten abholen o.ä.

aber laut gerichtsurteil muss sie die Kinder ihm geben an seinem Geburtstag

0

Dein Mann weiß ja wohl schon länger, dass sein Geburtstag bevorsteht.

Da hätte er die Kindesmutter doch ein wenig früher erinnern können, oder?

Und wenn er nun was mit einer gerichtlichen Anordnung machen will, würde das dazu führen, dass die Kindesmutter in Zukunft jedesmal auf Kontra geht, wenn er was will.

Dein Mann sollte zukünftig die Zahlungen für die nichtehelichen Kinder unter Vorbehalt leisten, d.h. wenn sich die Kindesmutter nicht an die Absprachen hält, sollte er die Zahlungen kürzen oder völlig einstellen.

Hört sich vielleicht brutal an, vielleicht reicht auch erst einmal die Drohung damit.

er hat sie immer daran erinnert,außerdem ist der Geburtstag ja in dem Gerichtsbeschluss festgehalten, das er sie an seinem Geburtstag bekommt. Naja so einfach kann er den Unterhalt nicht einbehalten,ist ja beurkundet worden.

0

Die Kinder können nichts für das Verhalten der Eltern! Es wäre also unfair, den Unterhalt zu kürzen und die Kinder darunter leiden zu lassen.

0
@SweetHardstyle

@buddy....- "Und wenn er nun was mit einer gerichtlichen Anordnung machen will, würde das dazu führen, dass die Kindesmutter in Zukunft jedesmal auf Kontra geht, wenn er was will." aber widerrum sagst du er solle doch die unterhaltszahlungen bis ganz einstellen....? >du meinst also, da würde mutter nicht im dreieck springen oder wie???? eine vernünftige anordnung wäre um einiges sinnvoller, im notfall und weiterer spinnerei wird die mutter dann fleißig zwangsgelder zahlen und so pieselt sich der vater wenigstens nicht selbst ans bein!!!

0

Hallo namorada, Würde mich mal interessieren wie es bei dir gelaufen ist.Es wird immer schwierig wenn Kinder im Spiel sind. Gruß buffi

Ich denke, dass es tatsächlich nicht sinnvoll ist, die Kinder für einen geburtstag aus den Kindergarten zu nehmen. Sie haben ihren festen Tagesablauf und kommen, durch so einen Tag, durcheinander.

Ich würde den geburtstag einfach nachfeiern.

Das mit dem Tagesablauf ist sicherlich Ansichtssache. Er hat schließlich nicht 5mal im Jahr Geburtstag. Das Datum wird auch die Frau gekannt haben. Sie will einfach nicht, dass er Kontakt hat. Daher glaube ich kaum, dass er deswegen einen "Extratag" von ihr "gebilligt" bekommt.

0
@kunos

Wenn die Kinder in der Schule wären, könnte man sie aber auch nicht einfach herausnehmen! Ich bin der Meinung, dass die Kinder schon im Kindergarten auf die Schule vorbereitet werden sollen und da passt es einfach nicht, wenn sie wegen einem Geburtstag nicht hingehen.

0
@SweetHardstyle

Sie sind aber nicht in der Schule und der Streit um einen einzelnen Tag ist reine Rechthaberei von ihr. Hier gehts um ganz andere Dinge, als um einen Plan. Wahrscheinlich um den Kleinkrieg einer unzufriedenen Frau. Weit mehr Menschen tragen einen Knacks davon, dass sie ein angespannetes Verhältnis zw. ihren Eltern erleben mussten. Als dass es Leute gibt, die wegen eines veraäumten Schultages im Lben gescheitert wären. Meiner Auffassung nach sind enge Bezugspersonen weit wichtiger als ein Tag im Kindergarten.

0

Was möchtest Du wissen?