Wie schneidet/bohrt man große Innengewinde (10 cm)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Drehmaschine.

Es muss bei Kunststoff keine besonders tolle oder große Drehmaschine sein, allerdings muss sie eine Leitspindel haben - und du musst du das Gefäß natürlich aufgespannt bekommen. Das kann je nachdem bei einer kleineren Maschine schwierig werden. Die Spitzenhöhe der Maschine sollte wesentlich größer sein als der Radius des Teils, das man einspannen will.

Die übliche chinesische Minidrehmaschine a la Güde GMD 400 (Sieg 7x14) hat 90mm Spitzenhöhe, also kann man theoretisch bis zu 180mm große Werkstücke aufspannen. Das geht aber natürlich nur noch mit einer Planscheibe (oder halt zwischen Spitzen).

Ab Werk kommen die meisten mit einem zentrisch spannenden 75er oder 80-er Dreibackenfutter oder so was, da kriegt man dein "Gefäß" wahrscheinlich nicht drauf. Es gibt dafür 100er Futter im Zubehör, da könnte es mit Hängen und Würgen vielleicht gerade so hinkommen. Vor allem wenn es am Boden mehr oder weniger zylindrisch ist. Anderenfalls wird man ein größeres Futter brauchen, wahrscheinlich sogar ein einzeln spannendes Vierbackenfutter, und dazu braucht man natürlich eine Messuhr, um das Werkstück zu zentrieren. Und natürlich so eine Gewindebohrstange.

Es lohnt sich nicht, so eine Maschine für ein einzelnes Bastelprojekt zu kaufen. Da könnte man sich eher jemanden suchen, der schon eine hat und einzelne kleinere Arbeitren für einen erledigt.

Aber wenn man regelmäßig bastelt, ist sie unabdingbar. Vielleicht dann am Ehesten versuchen, eine Gebrauchte abzuschnappen, wo direkt möglichst ein größeres Futter drauf und noch Zubehör dabei ist, weil dessen Kosten läppern sich, und man braucht jede Menge Zeug, um vernünftig mit so einem Ding zu arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich gebe NICHT genau die Antwort, die du erwartest:

Du hast dich auf ein Innengewinde festgelegt. Meine Gegenfrage: MUSS es das UNBEDINGT sein? Könntest du ggf. nicht auch eine "Expansions-Verschluss" anfertigen? So einer, mit dem früher fast alle Thermosflaschen bspw. verschlossen wurden? Also: Zwei kreisförmige Platten und eine etwas kleinere, ebenfalls kreisförmige Scheibe, welche einen umlaufenden Gummiring (z.B. einer, mit dem Abflussrohre gedichtet werden) zentriert. Zwischen die äußeren Scheiben kommt dieser Ring. In der Mitte der kreisförmigen Platten baust du eine Schnell-Klemmschraube (z.B. eine, mit der man den Sattel am Fahrrad schnell lösen und wieder feststellen kann) ein. Die zusammengepressten Platten treiben den Gummiring nach außen - schon hast du ein (hoffentlich) dichtes Gefäß.

Alternative - an die ich mich gerade erst heran-lese: 3-D-Drucker: Falls du da jemand kennst: Der könnte die ein Pass-Stück mit einem Innengewinde und als Pendant dazu den Schraubdeckel fertigen, so dass du später nur das Pass-Stück in dein Gefäß einkleben müßtest. Google mal ein wenig.

Bin interessiert, ob ich mit meinen etwas abweichenden Ideen helfen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
marvelousmarkus 17.02.2016, 06:04

3D Drucker habe ich selbst, mehrere sogar, es handelt sich um ein vorhandenes Gefäß bei dem ein Schraubverschluss am meisten Sinn macht. Trotzdem besten Dank!

0
hermannalbers 17.02.2016, 09:57
@marvelousmarkus

Schde, dass diese Idee sozusagen längst bedacht war. Liest man aus der Frage so ja auch nicht heraus.

Jetzt noch was ganz anderes: Ich lese mich -wie angedeutet - gerade erst in das Thema 3D-Druck ein. Es KANN sein, dass ich da eines Tages um Unterstützung nachsuche - für gelegentliche EINZELSTÜCK-Fertigung. Lässt du mich für solche Fragen deine email-Adresse wissen? Meine: hermann_albers@gmx.de

0

Da würde ich zu ner kleinen Werkstatt die auch Drehmaschienen haben und mir ein Gewinde auf der Drehbank reinschneiden lassen.

Sowas dürfte für ein Trinkgeld zu bekommen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mich nicht irre, werden in der Industrie solche Gewinde entweder beim Kunststoffspritzen/ -gießen direkt mit hergestellt oder an einer Drehmaschine mit Innendrehmeißel gedreht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Servus... Sowas schneidest du am Besten auf einer Drehbank... Den benötigten Vorschub usw. kannst du aus div. Tabellen entnehmen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß ja nicht was du vor hast, aber vielleicht wäre was zum Einrasten einfacher, ich glaube kaum das es solche Gewindebohrer für den Heimbedarf gibt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?