Wie schlimm sind Banscheibenvorfälle?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe 2 Bandscheibenvorfälle, verursacht durch schweres Heben (Altenpflege)- es gibt verschiedene Therapien zur Schmerzlinderung, so dass man nicht gleich operieren muß. Schwer heben kann ich nicht mehr, da habe ich üble Schmerzen und kann kaum noch gehen- also beeinträchtigt das auf jeden Fall das weitere Leben. Lähmung? Weiß ich nicht, bei einer Operation besteht das Risiko. - p.s. ...sind keine blöden Fragen

Danke für die Antwort. Hast du auch starke Rückenschmerzen wenn du nicht schwer hebst oder hast du dann keine Probleme mit den Bandscheibenvorfällen? Gehen bandscheibenvorfälle von selber wieder weg oder bleiben die dann für immer und man merkt es nur nicht unbedingt die ganze Zeit?

0
@teddywer

Danke für die Auszeichnung :-) ...also, ich nehme täglich Schmerzmedikamente ein, lasse mir demnächst eine Nervenwurzelblockade machen, da wird der betroffene Nerv medikamentös lahmgelegt, habe ich schon mal machen lassen und da war ich 2,5 Jahre fast schmerzfrei und habe auch wieder in der Pflege gearbeitet( war nicht so gut, jetzt ist es wieder schlimm). Probleme habe ich immer, kann nicht lange stehen und ohne Tabletten nicht lange laufen. Mein Arzt hat mir gesagt, dass es auch manchmal wieder zurückgehen kann- beim letzten Kernspin wurde aber eine Verschlechterung festgestellt. Ich denke, man muß auf jeden Fall lebenslang mehr aufpassen.

0

Wenn man schon Rückenschmerzen hat, kann ein Bandscheibenvorfall schon die Ursache sein, aber keinen Grund, dass es Einen gibt.

Ein Bandscheibenvorfall kann Gefärlich sein, weil man davon durchaus Lähmungen bekommen kann, auch eine Querschnittslähmung kann Ursache eines Bandscheibenvorfalls sein. Schwere Sachen Tragen oder Heben sid bei einem B.Vorfall nicht mehr möglich, da das jedesmal starke Schmerzen auslösen kann und Schmerzen wegen einem Bandscheibenvorfall sind ausserordentlich schlimm, ich gönne das meinem Feind nicht, ich kenn das aus eigener Erfahrung.

Einen solchen Vorfall kann Lebenslange Folgen haben, nämlich wegen einer Querschnittslähmung, die kann man meist nicht mehr Rückgängig machen, Es gibt aber immer wieder Fälle, die nach einer Operation die Lähmungen weg haben. Aber da kommt es auch drauf an, wie stark die Nervenschödigungen schon sind, was bei mir leider der fall ist, ich bin seit 12 Jahren dewegen Rollstuhlfahrerin.

Deshalb wünsche ich keinem Menschen sowas, nicht mal meinem grössten Feind! Mir geht es aber den Umständen entsprechend gut, kann nicht mehr ohne Schmerzmittel leben, die auch sehr stark sind, aber ich kann damit Leben. Deswegen kann ich sagen, ein Bandscheibenvorfall ist keine Lapalie!

Ich hoffe, ich habe Dir Deine Frage zufriedenstellend beantwortet und wünsche Dir nie sowas! L.G.Elizza

Danke, die Antwort war sehr gut, ausführlich und hilfreich.

0

Rückenschmerzen nach Salton am Trampolinspringen!

Hallo zusammen, Mal vorneweg, es ist nicht schlimm, aber da es der Rücken ist und dort ja schlimme und langanhaltende Beschwerden entstehen können, wollte ich mal nachfragen, wer auch Erfahrungen mit Rückenschmerzen gemacht hat.

Am 6. Juli also genau vor einer Woche und einem Tag war ich Trampolin springen. Da ich frühers geturnt habe und auch Saltos und so konnte, war ich interessiert, ob ich denn das immer noch kann. Naja wie das so ist, wenn man überschwänglich wird, hat das nicht so geklappt. Ich kam ungünstig auf dem Rücken auf, wenn auch am Trampolin, Hab mir im Lendenbereich weggetan. Es hat die folgenden Tage noch richtig weggetan, jetzt spüre ich es nur noch beim Springen und wenn ich ein Hohlkreuz mache. Aber es ist wirklich nicht schlimm, wesewegen ich nicht zum Arzt gehe.

Vielleicht klingt es komisch, aber ich habe Angst einen Bandscheibenvorfall zu haben, bzw. das ich mir was verrissen habe, was nicht mehr weggeht. Kann man denn so einen Bandscheibenvorfall bekommen? Warum ich daran überhaupt denke, in meinem bekannten Kreis gibt es einen 22 jährigen (ich bin 19), der schon einen Bandscheibenvorfall hat. Anderesseits es tut eben fast nicht weh und hätte ich mir das Beinverdreht hat man ja auch länger Schmerzen bis es vorrüber geht. Und wären derselbe Schmerzgrad im Bein, würde ich definitiv nicht auf die Idee kommen zum Arzt zu gehen. Aber da es der Rücken ist.

Habt ihr da auch Erfahrungen gemacht? Wie lange dauert es, bis ein Ziehen verschwindet? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?