Wie schlimm ist eine Hüftgelenks-OP?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zur OP kann ich nix sagen, das können Ärzte eh am besten...

Falls Du Dich dazu entschließt bietet sich eine darauf spezialisierte Fachklinik an...

Was ich sagen kann, das man nur 2 - maximal 3 OPs machen kann - und so eine künstliche Hüfte je nach Belastung etwas mehr oder etwas weniger - ca. 15 Jahre hält.

Also ca. 30 bis max. 45 Jahre ...

Darum macht man solche OPs spätmöglichst ...

Es gibt einige Dokus zu dem Thema - kann man sicher bei YT finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daggicool
25.10.2015, 23:07

Mir wurde gesagt, dass das heute keine Altersfrage mehr ist. Was mir Angst macht, ist das Schlauchziehen am Tag nach der OP. Soll äußerst schmerzhaft sein. 

0

Schlauchziehen ist kein Vergleich zu den Schmerzen , die du hast, wenn du durch die Dysplasie eine Arthrose hast(oder bekommst).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf die Größe der OP und de Schäden an. Wird ja heute oft sogar invasiv gemacht. Die Patienten werden nach 1 Tag meist schon wieder auf die Beine gestellt. Ich kenne mehrere in unserem Sportverein nach mit neuen Hüftgelenken nach einigen Monaten wieder aktiv Sport betreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ziehen des Schlauchs ist nicht schlimm.

Einmal tief einatmen,und schon ist er raus.

Bei mir wurde er nach 3 Tagen gezogen. 

Und die Op war auch erträglich,nur danach dauert es,bis man wieder fit ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?