Wie schließt man die Konten bei den Buchungssätzen ab?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi! Konten abschliessen bedeutet, einen Endsaldo des Kontos zu ermitteln - ggf. noch Restbuchungen zu erledigen. Handelt es sich dabei um Konten der GuV, dann werden diese zum Jahresende geschlossen = der Kontosaldo des jeweiligen Aufwands- bzw. Ertragskonto an die GuV übertragen. Das Erfolgskonto geht damit auf Null und auf dem GuV-Konto ergibt sich der Erfolg des Geschäftsjahres nach GuV-Konten. Du nimmst also ein Aufwandskonto, ermittelst den Saldo bzw. erledigst ggf. noch ausstehende Buchungen und buchst dann GuV an Aufwandskonto mit dem Saldo des Aufwandskontos - dieses steht dann auf Null und ist abgeschlossen. Das Gleiche bei Ertragskonten (aber anders herum: soll ertragskonto und Haben GuV). Der sich so ergebende Saldo auf dem GuV-Konto wird dann an die Schlussbilanz übertragen. Hoffe, ich konnte es nachvollziehbar darstellen. Gruss Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du zählst jeweils alle Beträge auf der Soll- und auf der Habenseite zusammen. Auf einer Seite hast du dann weniger. Auf dieser Seite schreibst du den Saldo in der Höhe der Differenz rein. Wenn du dann erneute auf beiden Seiten die Totale zusammenzählst (diesmal mit Saldo) solltest du logischerweise auf die gleiche Zahl kommen.

Falls du die Konten schlussendlich in den Abschluss (Schlussbilanz/Erfolgsrechnung) umbuchen musst, nimmst du wieder die Differenz und buchst das in den entsprechenden Teil des Abschlusses. (Schlussbilanz: Aktiv-/Passivkonten / Erfolgsrechnung: Aufwand-/Ertragskonten)

Beispiel:

Warenertrag (Ertragskonto): Differenz im Soll (links) von 100 --> Buchung: Warenertrag / Erfolgsrechnung 100

Bank (Aktivkonto): Differenz im Haben (rechts) von 50 --> Buchung: Schlussbilanz / Bank 50

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?