Wie schleife ich einen ball bei einen topspin?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich hatte das Problem auch mal! Ich habe dann aber herausgefunden,dass es nicht daran liegt,dass ich den Ball zu steil ziehe,sondern ihn zu früh spiele.Wenn du den Ball steil ziehst,dann warte etwa ,bis er 10 cm über der Platte ist,dass ist eine gute höhe, um den Ball rotation zu geben.(Das gilt,wenn du an der Platte stehst)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jdjvjdksosjck
19.04.2017, 22:20

Noch ein kleiner Tipp,ich ziehe ziemlich steil und gebe dem Ball so viel Rotation,ähnlich wie Zhang Jike (bin aber 14 also lange nicht so gut😂😂😂) ! Ich emfehle dir,sich seine Spielweise mal anzusehen,diese hat mich überzeugt,eher chinesich als europäisch zu spielen😁😉

0

Dein "Trainer" ist kein Trainer, wenn er dir nicht methodisch beibringen kann, wie der Ball beim Topspin zu treffen ist.
Der Ball ist Rund und hat einen "Äquator". Wenn du den Ball mal zwischen deinen Fingern hälst dann halte ihn mal so, dass die Ballnaht Waagerecht ist. Wenn du einen Topspin spielst, muss der Schläger den Ball oberhalb dieses Äquators treffen. Nur so wird dem Ball die nötige Rotation verliehen, die er braucht. Durch diese schnelle Vorwärtsrotation bekommt der Ball einen abfallende Flugkurve. Da die Schlagbewegung gleichzeitig von unten/hinten nach vorne/oben ausgeführt wird, wird der Ball auch nach oben gespielt, obwohl er oberhalb seines Äquators getroffen wird.
Jetzt zur einer möglichen Trainingsmethode:
Stelle eine Hallenbank in einem Winkel von 45 Grad hochkant an die Hallenwand. Stelle dich neben die Bank, so das dein Knie in Höhe der Bank ist. Nehme ein Ball und ein Schläger. Halte den Ball mit deinem Schläger auf der Bank unterhalb deines Knies fest. Dein Schläger muss parallel zur Bank sein. Treibe mit einer schnellen Bewegungen den Ball gerade die Bank hoch. Der Schläger darf nicht abkippen. Rollt der Ball gerade die Bank hoch und dein Schläger berührt nicht die Bank hast du alles richtig gemacht. Mit diesem Schlaggefühl gehst du an den Tisch und spielst die Bälle genau so wie an der Bank. Üben üben üben....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schleifen ;) wir sind doch nicht in der Autowerkstatt🙈

Dein Problem wenn ich richtig verstanden habe liegt darin das du zu wenig Rotation in den Ball bekommst..

Es gibt 4 Möglichkeiten

1. Dein Belag ist abgespielt 

2.Dein Holz erzeugt nicht den nötigen Spin 

3. Deine Technik stimmt nicht

4.Deine Schlagbewegung um viel Spin zu erzeugen ist zu langsam.

Ich tippe mal auf 3. denn wenn du die richtige Technik benutzt kannst du mit allem gut Spin erzeugen sogar mit ner Salami..

Dieses komische Wort schleifen was dein Trainier da benutzt ,damit meint er das der Ball über den Belag gleiten soll ,aber mit einer schnellen Bewegung die du ausführst..Benutze dafür zu 90% deinen Unterarm,damit kannst du den meisten Spin erzeugen..Bisl Training machs möglich 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir eine Tangente vor, so sollte der Schläger den Ball berühren, eben nur leicht schleifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ahh Tischtennis, das ist mein Thema ^^.

Ist halt eine Übungssache. Erstmal musst Du den Schläger ganz exakt auf einer Ebene bewegen, je nachdem wie der Winkel der Schlagbewegung, ist muss der Schlägerblattwinkel angepasst werden. Also "Über den Ball" statt "gegen den Ball".

Als Vorübung kannst Du ja mal den Ball selbst fallen lassen und dann mit einem möglichst sanften streifen (anreissen) über den Tisch befördern. Sofern Du sehr viel Spin erzeugt hat sollte der Ball an eine nahe Wand springen und durch den Spin erst weg und dann wieder zurück zur Wand rollen.

Das ganze erfordert aber, dass die Wand recht nah ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?